Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mit Ticket oder per App? So wollen Lübecker ihre Busfahrt bezahlen

Löst eine App in Zukunft das Papierticket bei der Busfahrt in Lübeck ab? Die Fahrgäste sehen Vor- und Nachteile.
01 / 08

Löst eine App in Zukunft das Papierticket bei der Busfahrt in Lübeck ab? Die Fahrgäste sehen Vor- und Nachteile.

Für Philipp Petersen kommt die App nicht in Frage. Der Student aus Kiel setzt auch künftig auf das Papierticket. „Die Abrechnung per Smartphone ist unter anderem auch nicht sicher“, sagt der 24-Jährige. „Das haben wir ja auch bei den Lücken der Corona-Warn-App gesehen“, erteilt Petersen der digitalen Bezahlung eine Absage. „Man muss auch ständig sein Smartphone bereit haben, und es gibt Menschen, die besitzen gar keins“, sagt der Student.
02 / 08

Für Philipp Petersen kommt die App nicht in Frage. Der Student aus Kiel setzt auch künftig auf das Papierticket. „Die Abrechnung per Smartphone ist unter anderem auch nicht sicher“, sagt der 24-Jährige. „Das haben wir ja auch bei den Lücken der Corona-Warn-App gesehen“, erteilt Petersen der digitalen Bezahlung eine Absage. „Man muss auch ständig sein Smartphone bereit haben, und es gibt Menschen, die besitzen gar keins“, sagt der Student.

„Wenn die Abrechnung per Smartphone und App kommt, würde ich es auch nutzen“, sagt Sabina Lammers aus Lübeck. Die 65-jährige Rentnerin findet das Busfahren in Lübeck „nicht gerade billig“. Aber es sei „in Ordnung“.
03 / 08

„Wenn die Abrechnung per Smartphone und App kommt, würde ich es auch nutzen“, sagt Sabina Lammers aus Lübeck. Die 65-jährige Rentnerin findet das Busfahren in Lübeck „nicht gerade billig“. Aber es sei „in Ordnung“.

„Ich kaufe alle Tickets, egal, ob Bahn oder Bus, nur online“, bekennt Dr. Dieter Brossmann. Der 71-jährige Arzt aus Lübeck wird deshalb auch die Busfahrten in Lübeck „sehr gerne mit dem Smartphone abrechnen“. Die Abrechnung nach Luftlinie „ist natürlich noch besser und einfacher“. Etwaige Sorgen wegen der Datenverarbeitung hat Brossmann nicht: „Aus meiner Sicht wird der Datenschutz in Deutschland übertrieben.“
04 / 08

„Ich kaufe alle Tickets, egal, ob Bahn oder Bus, nur online“, bekennt Dr. Dieter Brossmann. Der 71-jährige Arzt aus Lübeck wird deshalb auch die Busfahrten in Lübeck „sehr gerne mit dem Smartphone abrechnen“. Die Abrechnung nach Luftlinie „ist natürlich noch besser und einfacher“. Etwaige Sorgen wegen der Datenverarbeitung hat Brossmann nicht: „Aus meiner Sicht wird der Datenschutz in Deutschland übertrieben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Daniela Heitmann beschäftigt sich nicht mit den unterschiedlichen Tarifzonen. Die 38-jährige Lübeckerin hat eine Monatskarte. „Ich würde sofort auf die Abrechnung über das Smartphone umstellen“, sagt sie. Das Busfahren in Lübeck empfindet die Frau als „ganz angenehm“.
05 / 08

Daniela Heitmann beschäftigt sich nicht mit den unterschiedlichen Tarifzonen. Die 38-jährige Lübeckerin hat eine Monatskarte. „Ich würde sofort auf die Abrechnung über das Smartphone umstellen“, sagt sie. Das Busfahren in Lübeck empfindet die Frau als „ganz angenehm“.

Laura Aboukassin ist oft mit dem Bus in Lübeck unterwegs. „Definitiv würde ich die Abrechnung per Smartphone und App dem herkömmlichen Ticket vorziehen“, sagt die 19-Jährige. Die Busfahrerei sei für sie in Lübeck „bis auf gelegentlich zu spät kommende Busse eigentlich ganz in Ordnung“. Lobend erwähnt die Lübeckerin „die gute Taktung. Das ist wichtig, vor allem, wenn man es eilig hat.“
06 / 08

Laura Aboukassin ist oft mit dem Bus in Lübeck unterwegs. „Definitiv würde ich die Abrechnung per Smartphone und App dem herkömmlichen Ticket vorziehen“, sagt die 19-Jährige. Die Busfahrerei sei für sie in Lübeck „bis auf gelegentlich zu spät kommende Busse eigentlich ganz in Ordnung“. Lobend erwähnt die Lübeckerin „die gute Taktung. Das ist wichtig, vor allem, wenn man es eilig hat.“

„Also die Anregung, per App abzurechnen, finde ich grundsätzlich gut“, sagt Thomas Junge (73) aus Lübeck. Kennt sich der Rentner mit dem Smartphone aus? „Ich bräuchte vielleicht ein wenig Anlaufzeit, aber ich würde es begrüßen“, sagt Junge, der dem Lübecker Busnetz noch ein dickes Kompliment vermacht: „Die Abdeckung und die Taktung sind gut. Alles in Ordnung.“
07 / 08

„Also die Anregung, per App abzurechnen, finde ich grundsätzlich gut“, sagt Thomas Junge (73) aus Lübeck. Kennt sich der Rentner mit dem Smartphone aus? „Ich bräuchte vielleicht ein wenig Anlaufzeit, aber ich würde es begrüßen“, sagt Junge, der dem Lübecker Busnetz noch ein dickes Kompliment vermacht: „Die Abdeckung und die Taktung sind gut. Alles in Ordnung.“

„Ich halte die Abrechnung per App für eine interessante Überlegung“, sagt Jeannett Baogaard. Die Urlauberin aus Dänemark nutzt die Buslinien in der Stadt, dann bleibt das Wohnmobil in Travemünde stehen. „Das Busfahren in Lübeck ist einfach und gut“, so die 48-jährige Dänin.
08 / 08

„Ich halte die Abrechnung per App für eine interessante Überlegung“, sagt Jeannett Baogaard. Die Urlauberin aus Dänemark nutzt die Buslinien in der Stadt, dann bleibt das Wohnmobil in Travemünde stehen. „Das Busfahren in Lübeck ist einfach und gut“, so die 48-jährige Dänin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.