St. Gertrud

Selbstbefriedigung im Supermarkt: Polizei verhaftet Mann

Mann wird bei Selbstbefriedigung in Supermarkt erwischt.

Mann wird bei Selbstbefriedigung in Supermarkt erwischt.

St. Gertrud. Erregung öffentlichen Ärgernisses: Am Dienstagvormittag gegen 10.50 Uhr wurde ein 23-jähriger Lübecker in einem Supermarkt in der Kantstraße zum wiederholten Male dabei beobachtet, wie er sich beim Lesen eines „Hochglanzmagazins“ auf einer Bank vor dem Zeitschriftenregal selbst befriedigte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da der Mann bereits schon einmal bei der Selbstbefriedigung in dem Supermarkt erwischt worden war, wurde wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses nun Anzeige gegen ihn erstattet. Mitarbeiter des Supermarktes alarmierten die Polizei, die den Mann noch vor Verlassen des Ladens abpasste. Das Erotikmagazin trug er nicht mehr bei sich.

Lübecker zu 30 Tagen Haft in JVA verurteilt

Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Polizisten fest, dass ein Vollstreckungsbefehl gegen den Mann vorlag. Wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung war er durch das Amtsgericht Lübeck zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro verurteilt worden. Gezahlt hat er allerdings nicht. Nach Aufnahme der Personalien wurde der Lübecker deswegen zu einer 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht – ohne Hochglanzmagazin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere kuriose Polizeimeldungen lesen Sie hier.

Josephine Andreoli

Mehr aus Lübeck

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken