Polizei

Vermisster Lübecker (49): Das ist bisher bekannt

Seit dem 14. Januar wurde ein 49-Jähriger aus Lübeck vermisst. Nach dem Besuch im Hüx an der Kanaltrave fehlte jede Spur von dem Familienvater.

Seit dem 14. Januar wurde ein 49-Jähriger aus Lübeck vermisst. Nach dem Besuch im Hüx an der Kanaltrave fehlte jede Spur von dem Familienvater.

Lübeck. Seit dem 14. Januar wurde ein 49-Jähriger aus Lübeck vermisst. Die Familie hatte verzweifelte Hilferufe auf Facebook gepostet. Die Polizei ermittelte weiterhin in alle Richtungen. Nach einem Disco-Besuch im Hüx fehlte seit dem frühen Sonnabendmorgen (14. Januar) jede Spur von dem Familienvater.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

(Anmerkung der Redaktion: Am Montag, 23. Januar, haben Polizeitaucher den Leichnam des 49-jährigen Vermissten in der Lübecker Kanaltrave entdeckt.)

„Wir ermitteln in alle Richtungen und gehen aktuell von einem Vermisstenfall aus“, teilte Polizeisprecher Maik Seidel von der Polizeidirektion Lübeck mit. „Es gibt keinerlei Hinweise, die darauf schließen lassen könnten, dass eine Gewalttat vorliegt.“ Nach den Zeugenaufrufen hat die Polizei vereinzelte Hinweise bekommen. „Wir sind einigen bereits intensiv nachgegangen. Sie haben aber keine neuen Erkenntnisse über den derzeitigen Aufenthaltsort des Vermissten gebracht.“

Taucher werden nochmal ins Wasser gehen

Laut Polizeisprecher ist geplant, dass die Polizeitaucher nochmal im Bereich des Hüx, in der Kanaltrave, ins Wasser gehen. Der Einsatz von Tauchern musste zuletzt am Dienstag aufgrund der Witterung und der einsetzenden Dunkelheit abgebrochen werden. Seidel: „Der Zeitpunkt des nächsten Einsatzes richtet sich lageangepasst nach der Auswertung von weiteren Erkenntnissen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Am vergangenen Dienstag musste der Einsatz der Taucher aufgrund der einsetzenden Dunkelheit abgebrochen werden.

Am vergangenen Dienstag musste der Einsatz der Taucher aufgrund der einsetzenden Dunkelheit abgebrochen werden.

Die Kriminalpolizei Lübeck nimmt weiter Hinweise entgegen

Zeugen werden weiter gesucht: Thomas N. ist schlank und etwa 1,70 Meter groß. Er hat kurze blonde Haare und trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens eine hellblaue Jeans und einen tarnfarbenen Kapuzenpullover. Die Kriminalpolizei Lübeck (Kommissariat 11) nimmt weiter sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0451/131-0 oder per E-Mail unter K11.Luebeck.BKI@polizei.landsh.de oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

Hilferufe auch auf Facebook

Auf Facebook posten Angehörige derweil Fotos mit Hilferufen: „Geliebter Opa, geliebter Papa, wir vermissen Dich ganz schrecklich doll, bitte komm endlich wieder zurück nach Hause. Deine Enkeltochter wünscht sich nichts sehnlicher als Dich an ihrem Geburtstag wieder bei sich zu haben. Bitte melde dich.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das ist bisher passiert

Die Angehörigen erleben schlimme Tage. Rückblick: Am Montag teilt die Polizei mit, dass seit Sonnabendmorgen (14. Januar) der 49-Jährige vermisst wird. Er war in der Nacht von Freitag auf Sonnabend in der Disco Hüx, am Hüxterdamm, unterwegs: Um 5.55 Uhr verlässt der Lübecker den Club ohne Jacke und Handy. Auch von seinem Kumpel soll er sich nicht verabschiedet haben. Vorm Hüx überquert er zu Fuß die Straße. Das zeigt laut seiner Ehefrau später die Überwachungskamera der Disco. Seitdem fehlt jede Spur von dem 49-Jährigen. Am Montag suchen Polizei und Feuerwehr auf dem Wasser nach dem Lübecker. Angehörige und Freunde helfen bei der Suche an Land. Ehefrau Mareike, Tochter Ella, Angehörige und Freunde von Thomas N. sind verzweifelt.

Am Dienstag bekommt die Polizei Unterstützung durch die Taucher von der Feuerwehr. Auch Leichenspürhunde werden eingesetzt. Sie schlagen mehrfach an. Taucher gehen im Bereich des „Cargo“-Schiffes ins Wasser. Nachmittags geben sie erst einmal Entwarnung: Es wird nichts gefunden. Später schlagen die Hunde erneut an, und die Taucher gehen nochmal ins Wasser. Diesmal im Bereich Hüxtertorbrücke. Die Bemühungen sind bis zum 22. Januar ohne Ergebnis geblieben.

Mehr aus Lübeck

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen