Jugendliche verletzt

Zwei Unfälle in Lübeck-St. Jürgen: Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei bittet um Mithilfe.

Die Polizei bittet um Mithilfe.

Lübeck. Die Lübecker Polizei ist wieder auf die Mithilfe von Augenzeuginnen und -zeugen bei zwei Unfällen in der Hansestadt angewiesen. So ereignete sich bereits am Donnerstag, 22. September, unterhalb der Wallbrechtbrücke ein Unfall. Passiert ist es laut Polizeisprecher Maik Seidel an dem Tag gegen 13.40 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ein 13-Jähriger überquerte an der grünen Ampel unterhalb der Brücke vom St.-Jürgen-Ring kommend zusammen mit seinem 15-jährigen Begleiter auf dem Fahrrad die Ratzeburger Allee. Zeitgleich fuhr ein älterer Herr mit einem schwarzen Wagen von der Wallbrechtstraße kommend unter der Brücke nach links auf die Ratzeburger Allee“, schildert Seidel das Geschehen.

Auto berührte Hinterrad, sodass Radfahrer stürzte

Dort habe sich der Pkw-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen eingeordnet und dabei das Hinterrad des Jungen berührt, der daraufhin stürzte. Der ältere Herr am Steuer fragte zwar, ob alles in Ordnung sei, fuhr dann aber einfach weiter. Der Jugendliche musste in Folge des Sturzes in eine Klinik gebracht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Den Autofahrer konnten die beiden Jungen als schlank und um die 70 Jahre alt beschreiben. Er trug kurzes, weißes Haar und einen Schnurrbart sowie eine Brille. Bekleidet war er mit einem grauen Hemd und einer blauen Jeans“, erklärt der Lübecker Polizeisprecher. Und er bittet nun Zeugen, sich bei der Polizeistation Blankensee unter 0451/131 6500 oder beim 4. Polizeirevier unter 0451/131 6445 zu melden.

Beim Überholen auf Radweg kam es zur Kollision

Auf Unterstützung angewiesen sind die Ordnungshüter ebenfalls bei einem weiteren Unfall. Dieser passierte knapp eine Woche später, am Mittwoch, 28. September, in der Moltkestraße. Hier fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Rad den rechtsseitigen Radweg in Richtung Hüxtertorallee. „Beim Überholen von zwei nebeneinander fahrenden Mädchen geriet er mit seinem Vorderrad gegen das Hinterrad des rechts fahrenden Mädchens, welches sodann stürzte und sich vermutlich verletzt haben dürfte“, berichtet Maik Seidel.

Nach einem kurzen Gespräch fuhren alle drei weiter, ohne die Personalien ausgetauscht zu haben. Um dies nachzuholen, kontaktierte der Lübecker einige Zeit später die Polizeistation in Eichholz. Hier werden jetzt die Zeugin und auch die Geschädigte des Vorfalls gebeten, sich unter 0451/92 99 39 30 oder per Mail an eichholz.pst@polizei.landsh.de bei der Station zu melden.

Von mho

Mehr aus Lübeck

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken