Spendenaufruf

Dassowerin braucht Hilfe bei der Pflege ihres Partners

Andreas aus Dassow benötigt einen Spezialrollstuhl, ein Auto und Hilfe für seine Lebensgefährtin, die ihn rund um die Uhr pflegt.

Andreas aus Dassow benötigt einen Spezialrollstuhl, ein Auto und Hilfe für seine Lebensgefährtin, die ihn rund um die Uhr pflegt.

Dassow. In der Stadt Dassow lebt ein Paar, das vom Schicksal hart getroffen wurde. Der 63-jährige frühere Ergotherapeut Andreas ist nach einer Krebserkrankung ein Pflegefall. Seine Lebensgefährtin Heike (56) kümmert sich seit der Diagnose auf Speiseröhrenkrebs rund um die Uhr um ihn. Doch ihr sind schon lange die Kräfte ausgegangen. Das Geld des Paares ist knapp und sie bräuchten dringend technische Hilfsmittel sowie Unterstützung in der Pflege. Die Familienkrebshilfe Sonnenherz sammelt daher jetzt Spenden für das Paar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vom Therapeuten zum Patienten

Andreas und Heike waren selbst ihr Leben lang für die Gesundheit und Pflege anderer Menschen tatkräftig im Einsatz. Er war mehr als 35 Jahre als selbstständiger Ergotherapeut aktiv, bis die Krankheit ihn vor sechs Jahren aus der Bahn warf. Seine Partnerin hat lange in einer Rehaklinik gearbeitet, ist aber selbst auch schwerbehindert. Ihr psychischer und körperlicher Zustand ist schon lange von völliger Erschöpfung geprägt. Durch die Schwere von Andreas Behinderung und die persönliche Beziehung zu ihrem „Patienten“ steht Heike unter enormem Druck und kämpft täglich mit den Tränen. Alle drei Stunden muss sie Andreas umlagern, auch nachts. An richtigen Schlaf ist seit Langem nicht mehr zu denken, was die psychische Belastung verstärkt.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Geistig klar – körperlich hilflos

Alles begann mit der schockierenden Diagnose eines Speiseröhrenkarzinoms. Mit viel Tapferkeit, Zuversicht und überzeugtem Lebenswillen trat Andreas seine Chemotherapie und eine Operation an. Als Komplikation bildete sich eine Magenfistel, die in die Lunge eindrang. Andreas war von künstlicher Beatmung abhängig und kämpfte in dieser Zeit täglich um sein Leben. Durch eine Lungenembolie kam es schließlich zu einem massiven Hirnschaden, der sein heutiges Schicksal besiegelte. Keines seiner Körperteile kann Andreas bewegen, mit Ausnahme des rechten Armes, den er aber nicht selbst unter Kontrolle hat. Andreas ist geistig bei Bewusstsein und nimmt dies alles wahr. Dass er Heike in seinem Zustand viel abverlangt, darüber ist er sich im Klaren. Doch eine Alternative zur derzeitigen Situation oder bessere Aussichten gibt es für das gebeutelte Paar nicht.

Spenden für Andreas und Heike

Um Andreas und Heike Hilfe zu leisten, etwas Hoffnung zu schenken und ihnen mit einer unterstützenden Geste Mut zuzusprechen, startet die Aktion Sonnenherz einen Spendenaufruf und stellt die untenstehende Kontoverbindung für Spenden an das verzweifelte Paar zur Verfügung. Sämtliche eingehenden Spendengelder fließen zu 100 % Andreas und Heike zu:

Aktion Sonnenherz gUG

IBAN: DE07 7016 9614 0001 8090 83,

BIC: GENODEF1FSR,

Freisinger Bank eG

Verwendungszweck: „Andreas und Heike“

Um eine Spendenbescheinigung zu erhalten, sollte im Verwendungszweck die vollständige Adresse angegeben werden. Der Organisation Sonnenherz liegt Transparenz besonders am Herzen und informiert unter www.fkh-sonnenherz.de über seine Aktivitäten.

Kasse verweigert Unterstützung

Als Andreas zum Pflegefall wurde, hatten er und Heike begonnen, das Haus zu renovieren. Die Renovierungsarbeiten konnten aufgrund des drastischen Verlaufs bei Andreas nicht abgeschlossen werden, sodass das Paar bis heute eine regelrechte Baustelle ohne Zentralheizung bewohnt. Beinahe täglich erhält Heike neue Hiobsbotschaften von der Krankenkasse. Ein dringend erforderliches Dekubituskissen gegen das Wundliegen wurde von der Kasse mit einer widersprüchlichen Begründung abgelehnt, sodass Heike die Kosten in Höhe von 300 Euro selbst aufbringen musste, da das Kissen unverzichtbar ist. Außerdem ist Andreas auf ein rumpfstabilisierendes Rückenkissen angewiesen, das die Krankenkasse ebenfalls nicht tragen will und das Heike selbst nicht zahlen könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Andreas aus Dassow benötigt einen Spezialrollstuhl, ein Auto und Hilfe für seine Lebensgefährtin, die ihn rund um die Uhr pflegt

Andreas aus Dassow benötigt einen Spezialrollstuhl, ein Auto und Hilfe für seine Lebensgefährtin, die ihn rund um die Uhr pflegt

Großer Wunsch: „Etwas Energie tanken“

Außerdem benötigt Andreas eine 24-Stunden-Rundum-Pflege, die Heike bisher komplett eigenständig durchführt, da sie für die externe Pflege Zuzahlungen leisten müssten. Der monatliche Betrag übersteigt die Möglichkeiten des Paares aber um ein Vielfaches. Weiterhin ist für einen geregelten Alltag ein behindertengerechtes Auto erforderlich sowie ein Stehrollstuhl. Als kleiner Traum oder Wunsch zwischen einem Leben voller Abstriche wäre für Andreas und Heike ein Rollstuhlfahrrad eine unglaubliche Bereicherung, denn früher haben die beiden ihre Freizeit oft mit Fahrradfahren verbracht. „Einfach mal etwas Energie tanken“, äußert Heike als Wunsch zwischen pausenloser seelischer wie körperlicher Belastung.

Kleine Fortschritte machen Mut

Als eine ihrer wichtigsten Aufgaben sieht sie es an, Andreas von ihrer Überforderung möglichst nichts spüren zu lassen und ihm durch tägliches Lächeln, Lachen und ihre besonnene Art etwas Hoffnung und ein gutes Gefühl zu schenken. Von Zeit und Freiraum gibt es in Heikes Leben keine Spur. Zwar erhalten sie einmal täglich Besuch von einem externen Pflegedienst, doch das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Das Lachen und Aufmuntern von Heike kommt bei Andreas gut an. Kleine Fortschritte wie etwa die Fähigkeit, wieder ein paar Worte zu sprechen, lassen manchmal leise Hoffnung aufkommen.

Mehr aus Nordwestmecklenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken