Zwischen Ratekau und Sereetz

A 1: Mann verprügelt und würgt Frau auf der Autobahn

Vor der Anschlussstelle Ratekau (Symbolfoto) bremste die Polizei den Verkehr aus, damit dem streitenden Pärchen auf dem Standstreifen nichts passiert.

Vor der Anschlussstelle Ratekau (Symbolfoto) bremste die Polizei den Verkehr aus, damit dem streitenden Pärchen auf dem Standstreifen nichts passiert.

Ratekau/Sereetz. Das erleben auch erfahrene Autobahnpolizisten nicht alle Tage: Ein Pärchen hat sich auf der A 1 gestritten, und das nicht im Auto, sondern auf der Autobahn. Dabei griff der Mann die Frau an, schlug und würgte sie. Die Polizei bremste deshalb den Verkehr aus und trennte die Streithähne.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein 26-jähriger Mann aus Norderstedt war am Sonnabend, 18. Juni, um 18.20 Uhr auf der A 1 in Richtung Süden unterwegs. Mit ihm saß ein befreundetes Pärchen aus Hamburg im Auto, eine 32-jährige Frau und ihr 27-jähriger Partner. Unterwegs begannen die beiden zu streiten.

Fahrer hielt auf dem Standstreifen

Nach und nach wurde der Mann immer aggressiver, teilte die Polizei mit. Die Hamburgerin wollte deshalb umgehend aussteigen. Der Fahrer hielt daraufhin zwischen den Anschlussstellen Ratekau und Sereetz auf dem Standstreifen. Er konnte die Frau nicht daran hindern, das Auto zu verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Mann folgte ihr und wurde handgreiflich. Er drückte die Frau zu Boden, schlug und würgte sie. Vorbeifahrende Zeugen sahen das und alarmierten die Polizei. Ein Streifenwagen des Polizei Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz bremste den nach Süden fahrenden Verkehr herunter und staute diesen ab der Anschlussstelle Ratekau auf. Die Frau wurde verletzt, aber nicht so schwer, dass sie sofort hätte von einem Arzt behandelt werden müssen.

Drogentest des Fahrers war positiv

Mann und Frau waren mittelgradig alkoholisiert, heißt es weiter von der Polizei. Ihr Fahrer gab zu, am Vortag Drogen genommen zu haben. Deshalb durfte er nicht weiterfahren. Polizeibeamte aus Bad Schwartau brachten das streitbare Paar zum dortigen Bahnhof, damit es mit dem Zug weiterreisen konnte.

Der 26-jährige Fahrer musste sich einem Drogentest unterziehen, der positiv ausfiel. Sein Auto wurde auf dem Parkplatz Sereetzer Feld abgestellt, er selbst für eine Blutprobe zum Revier gebracht. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sein Mitfahrer muss sich wegen des Verdachts der Körperverletzung in einem Strafverfahren verantworten.

Von sas

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen