Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hilfe im Advent

„Ein schönes Gefühl, gemeinsam Danke zu sagen“

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Piehl sieht den Spendenbeitrag der Sparkasse Holstein als Dank an die Kunden in der Region.

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Piehl sieht den Spendenbeitrag der Sparkasse Holstein als Dank an die Kunden in der Region.

Ostholstein.Die Sparkasse Holstein ist fester Partner der LN-Spendenaktion "Hilfe im Advent". Und das aus gutem Grund. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Piehl erzählt im Interview, warum ihm das Projekt eine Herzensangelegenheit ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit ein Thema: Kann ehrenamtliche Arbeit helfen, die Einsamkeit zu überwinden?

Ja, ehrenamtliche Arbeit kann eine sehr gute und wirkungsvolle Rolle bei der Überwindung von Einsamkeit spielen. Denken wir nur beispielsweise an die Hospiz- oder auch Krankenhausbesuchsdienste. Und das aus zwei unterschiedlichen Richtungen: Zunächst profitiert natürlich der einsame Mensch, dem so geholfen wird. Aber auch der Ehrenamtler selbst hat etwas davon, denn er bekommt häufig Dankbarkeit zurück.

Viele Menschen, die in Not und Einsamkeit leben

Die Sparkasse Holstein unterstützt die LN-Leseraktion „Hilfe im Advent“ schon seit vielen Jahren, ist es Ihnen ein persönliches Herzensanliegen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den meisten Menschen in unserer Region geht es zumindest „normal gut“. Aus meiner Sicht ist es sehr wichtig, im Rahmen von Aktionen wie „Hilfe im Advent“ darauf aufmerksam zu machen, dass es auch bei uns viele Menschen gibt, die in Not und in Einsamkeit leben. Ich persönlich spende regelmäßig an das Weihnachtshilfswerk in meinem Heimatort. Ja, von daher gesehen ist es mir auf jeden Fall ein persönliches Herzensanliegen.

In diesem Jahr gehen die Spenden unter anderem in die Arbeit der Bürgerstiftungen Ostholstein und Stormarn, was ist das Besondere an lokalen Hilfsprojekten?

Wir als Sparkasse Holstein wollen, dass es den Menschen von Hamburg bis Fehmarn gut geht und tun eine Menge dafür. Das Besondere an lokalen Hilfsprojekten ist, dass die Nutzenstiftung lokaler Hilfsprojekte sowohl der Sparkasse Holstein und ihrer 18 Stiftungen als auch der Bürgerstiftungen aus unserer Region kommt und auch hier bleibt. Besonders sind die vielen persönlichen Kontakte, aus denen Vertrauen und ein Gemeinschaftsgefühl für die Region entsteht. Ehrenamtliches Engagement und lokale Hilfsprojekte sind wichtige Bestandteile davon.

Vorstandsvorsitzender feiert mit Familienbesuch aus Südamerika

Sie runden die Leserspenden immer mit einem nicht unerheblichen Betrag auf, ist es ein schönes Gefühl, neben dem Geschäftlichen den Menschen in der Region etwas wiedergeben zu können?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Selbstverständlich! Denn wir können es gar nicht oft genug betonen: Unser hohes Engagement in der Region ist nur möglich, weil so viele Menschen Vertrauen in uns und unsere Leistungen haben. Darum ist es in der Tat ein schönes Gefühl, mit unserem gemeinsamen Engagement einfach „Danke!“ zu sagen.

Was ist Ihr ganz persönlicher Weihnachtswunsch in diesem Jahr?

Keine Corona-Beschränkungen für die Familie und ein besinnliches und friedliches Fest mit dem Familienbesuch aus Südamerika.

Von Olaf Bartsch und Maike Wegner

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.