Fehmarn

Freundeskreis übergibt 30 000 Euro

Fehmarn. Damit haben der Verein zur Hilfe Krebskranker Ostholstein, das Palliativnetz östliches Holstein und die Kieler Klinikclowns nicht gerechnet. Kurz vor Weihnachten hat der Fehmarner Freundeskreis seinen Spendensäckel geöffnet und insgesamt 30 000 Euro verteilt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit gut zwölf Jahren engagiert sich der Freundeskreis auf der Insel für den guten Zweck. Im zweijährigen Rhythmus werden die über den Zeitraum eingesammelten Gelder an Organisationen und Projekte verteilt, die sich vor allem für krebskranke Menschen einsetzen. „Ich danke allen, die Gutes tun und denen mit einer Spende helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagt Gertraut Brocks, Sprecherin des Freundeskreises.

Regelmäßig unterstützt wird der Verein zur Hilfe Krebskranker Ostholstein. Gerdt Hübner, Onkologe an den Kliniken in Eutin und Oldenburg, freut sich, dass er und seine Mitstreiter Jahr für Jahr bedacht werden: „Es beschämt uns ein bisschen, aber damit können wir wieder vielen Menschen helfen.“ Neben den 10 000 Euro erhielt der Verein noch weitere 6360 Euro aus Spendendosen, die der Freundeskreis in Burg aufgestellt hatte.

Gertraut Brocks vom Freundeskreis freut sich mit den Klinikclowns Dr med

Gertraut Brocks vom Freundeskreis freut sich mit den Klinikclowns Dr. med. Wurst und Dr. Baguette.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Palliativnetz östliches Holstein hat es sich zur Aufgabe gemacht, unheilbar Erkrankte aufzufangen und ihnen mehr Lebensqualität am Lebensende im eigenen Zuhause zu ermöglichen. Um diesen Einsatz zu würdigen, gab es ebenso 10 000 Euro wie auch für die Arbeit der Klinikclowns in Kiel. „Lachen hilft“ ist deren Motto. Wie Dr. med. Wurst alias Harald Roos erzählt, solle mit der Spende vor allem das Projekt „Durch dick und dünn“, ein Begleit-Service für Kinder zu medizinischen Terminen, gefördert werden.

Der Freundeskreis beweise große Anteilnahme am Schicksal anderer und zeige viel Herz für Krebskranke, betont Kreispräsident Harald Werner. Bei den hohen Summen sei er gerührt von so viel Menschlichkeit. Der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens (CDU) lobt die Begeisterung des Teams rund um den „starken Motor“ Gertraut Brocks für die gute Sache. Und so sammelt der Fehmarner Freundeskreis ab sofort weiter Spenden ein, um in zwei Jahren wieder mit besonderen Weihnachtsgeschenken aufwarten zu können.

Markus Billhardt

Mehr aus Ostholstein

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen