Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sterne des Sports

Publikumspreis für Tobias Michelsen

Der Publikumspreis beim Wettbewerb Sterne des Sports geht an Tobias Michelsen von Sail United.

Der Publikumspreis beim Wettbewerb Sterne des Sports geht an Tobias Michelsen von Sail United.

Berlin/Großenbrode. Tobias Michelsen hatte bei der Verleihung der „Sterne des Sports“ in Berlin gleich doppelten Grund zur Freude. Der Inhaber der Wassersportschule Großenbrode gewann zunächst den Sonderpreis des Publikums für besonderes persönliches Engagement und am folgenden Tag belegte die von ihm gegründete inklusive Wassersport-Initiative „Sail United“ aus Lübeck den zweiten Platz beim „Großen Stern des Sports“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der Online-Wahl für den Publikumspreis erhielt Tobias Michelsen 39,8 Prozent der Stimmen und lag nur 0,1 Prozent vor Andrea Harwardt vom Reitverein Integration aus Ladeburg in Brandenburg. „Das war sehr spannend, als auf der Leinwand zuerst nur die Abstimmungsbalken auftauchten. Am Ende war es ganz knapp“, sagt Tobias Michelsen. An der Veranstaltung nahm auch Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), teil.

Überraschender Erfolg für „Sail United“

Michelsen bietet mit "Sail United" Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen die Möglichkeit, Wassersport wie Kajakfahren, Stand-up-Paddeln, Surfen, Kiten und Segeln zu betreiben. Der Sonderpreis ist mit 2000 Euro dotiert. "Es ist schon Wahnsinn, dass wir dann auch noch den zweiten Platz um den großen Stern der Jury erreichen konnten", sagt Tobias Michelsen. Damit gerechnet hätte vom Verein keiner, denn es seien viele tolle Projekte am Start gewesen. Bereits 2016 hatte Michelsen für sein Projekt den Innovations- und Mutpreis der LN gewonnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Während der Leiter der Wassersportschule am Kai in Großenbrode den Sonderpreis selbst entgegengenommen hatte, überließ er einem prominenten Vereinsmitglied die Ehrung beim Jury-Wettbewerb. Der mehrfache Segel-Weltmeister und Paralympics-Sieger von Sydney 2000, Heiko Kröger, der ohne linken Unterarm geboren wurde, bekam aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier noch einmal weitere 7500 Euro für das Projekt „Sail United“ überreicht.

Marija Kolak (l.), Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (3. v. l.), Dr. Michael Brandt von der Volks- und Raiffeisenbank Lübeck sowie Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, gratulieren Heiko Kröger (2. v. l.) von „Sail United“.

Marija Kolak (l.), Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (3. v. l.), Dr. Michael Brandt von der Volks- und Raiffeisenbank Lübeck sowie Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, gratulieren Heiko Kröger (2. v. l.) von „Sail United“.

Für Tobias Michelsen ist es eine Lebensaufgabe

Die Auszeichnungen seien zusätzlicher Ansporn, obwohl es für ihn und seine Mitstreiter an Motivation nicht mangele, sagte Michelsen. Er betont weiter: „Es ist eine Lebensaufgabe, Menschen mit einer Behinderung glücklich zu machen, in dem man ihnen zeigt, dass sie sich was zutrauen können.“ Der Vereinsvorstand werde jetzt entscheiden, was mit dem Gesamtpreisgeld geschehe, Bedarf gebe es an sehr vielen Stellen.

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ wurde 2004 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken ins Leben gerufen. Mit dem Breitensportpreis werden Sportvereine geehrt, die sich in ihrem Wirken durch ein besonderes gesellschaftliches Engagement auszeichnen. Die Auszeichnung in Gold und 10 000 Euro gab es für die Aktion „Rollator-Sport mit Fahrdienst für Hochbetagte“ des Turnvereins 1848 Erlangen (Bayern).

Markus Billhardt

Mehr aus Ostholstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.