Sachbeschädigung

Puttgarden: Bundespolizei nimmt Dänin wegen Schmierereien im Zug fest

Eine 23-jährige Dänin hat mit einem Edding-Stift den Zug nach Puttgarden beschmiert.

Eine 23-jährige Dänin hat mit einem Edding-Stift den Zug nach Puttgarden beschmiert.

Fehmarn. Eine 23-jährige Dänin ist auf der Heimfahrt von Lübeck über Puttgarden nach Dänemark festgenommen worden, nachdem sie ihrer Kreativität mithilfe eines Eddings an verschiedenen Stellen im Regionalexpress – verbotenerweise – freien Lauf gelassen hatte. Eine Zugbegleiterin beobachtete den Vorfall und meldete die Sachbeschädigung der Bundespolizei in Puttgarden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bundespolizisten konnten die Täterin am Sonntagnachmittag am Bahnsteig in Puttgarden in Empfang nehmen. Die Frau stehe im Verdacht, an verschiedenen Stellen im Zug für Schmierereien mit Edding-Stiften verantwortlich zu sein, informiert Michael Hiebert von der Bundespolizeiinspektion Kiel. Ein weiterer Zeuge hatte den Beamten zudem Beweisfotos von der Frau in Aktion zukommen lassen.

"Ob die 23-Jährige als Täterin für alle Schmierereien infrage kommt, müssen die Ermittlungen ergeben", erklärt Hiebert. Nach rechtlicher Belehrung und Anzeigenaufnahme konnte die Täterin die Dienststelle der Bundespolizei in Puttgarden wieder verlassen. An die Wänden war der Schriftzug eines dänischen Fußballvereins zu sehen, der zuvor am Belt-Cup in Lübeck teilgenommen hatte.

Von LN

Mehr aus Ostholstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen