Vollstreckt

Puttgarden: Geldstrafe nicht bezahlt – Bundespolizei verhaftet gesuchten Mann

Die Bundespolizei in Puttgarden kontrolliert regelmäßig Passagiere, die aus D

Die Bundespolizei in Puttgarden kontrolliert regelmäßig Passagiere, die aus D

Puttgarden. Die Beamten der Bundespolizei kontrollieren im Fährhafen Puttgarden regelmäßig Reisende, die aus Dänemark kommen. Am Dienstag, 20. September, ging ihnen dabei ein mit mehreren Haftbefehlen gesuchter Mann ins Netz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen 12.45 Uhr überprüften die Beamten die Insassen eines international verkehrenden Reisebusses. Anhand der Personalien eines 36-jährigen Mannes stellten sie fest, dass dieser gesucht wird. Gegen den afghanischen Staatsangehörigen lagen gleich zwei Haftbefehle vor, einer der Staatsanwaltschaft München und einer der Staatsanwaltschaft Traunstein.

Der Mann landete im Gefängnis

Laut dieser Haftbefehle wurde der Mann zu einer Geldstrafe von insgesamt 3860 Euro, ersatzweise 297 Tagen Haft, wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz verurteilt. Die Bundespolizisten nahmen ihn mit zur Dienststelle und gaben ihm die Möglichkeit, die Geldstrafe zu bezahlen. Da er den Betrag nicht bezahlen wollte oder konnte, brachten ihn die Beamten in die Justizvollzugsanstalt. Dort muss er jetzt seine Strafe absitzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von LN

Mehr aus Ostholstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen