Großbrand bei Bad Segeberg

100 Jahre alte Scheune komplett abgebrannt

140 Feuerwehrleute konnten die Scheune nicht mehr retten. Es war nicht der erste Scheunenbrand in der Umgebung.

Weede-Söhren. In der Nacht zu Sonnabend ist im Weeder Ortsteil Söhren ein Schuppen abgebrannt. Als die ersten Einsatzkräfte kurz vor Mitternacht im Gerätehaus der Söhrener Feuerwehr eintreffen, ist die genau gegenüberliegende Einsatzstelle durch das Feuer schon hell erleuchtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Feuer in Soehren bei Bad Segeberg

100 Jahre alte Scheune fällt Flammen zum Opfer.

140 Feuerwehrleute im Einsatz

Umgehend werden zehn Wehren zur Einsatzstelle gerufen. „Wir konnten auf Sicht anfahren“, erzählt Kreispressewart Sönke Möller, der selbst in der gut sechs Kilometer entfernten Feuerwehr Strukdorf tätig ist. Insgesamt waren bis 6 Uhr morgens etwa 140 Feuerwehrleute damit beschäftigt, das Feuer zu löschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Retten konnten sie die über 100 Jahre alte Scheune nicht. Mit einem Bagger wurden die Mauern noch in der Nacht eingerissen, um auch an die letzten Glutnester zu gelangen.

Serie von Bränden in Umgebung

Innerhalb eines Jahres ist dies nun schon die zweite sehr alte Scheune, die im Umkreis Opfer von Flammen wurde. Im vergangenen Dezember war in Traventhal eine alte Scheune durch ein Großfeuer zerstört worden. Damals gingen die Ermittler von Brandstiftung aus, da es in der betreffenden Scheune keinen Strom gab.

Auch am jetzigen Brandort soll es Anfang des Jahres schon einmal ein kleines Feuer gegeben haben. Die Brandursache des jetzigen Feuers steht noch nicht fest. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Video: mopics

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mike Orend

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige

Verwandte Themen

Letzte Meldungen