Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bad Segeberg

Versehentlich mitgenommen? Familie aus der Ukraine sucht ihre Kindersitze

Die Familie aus der Ukraine hat drei kleine Kinder vor dem Krieg gerettet. Jetzt fehlen ihnen allerdings die Kindersitze für das Auto (Symbolbild).

Die Familie aus der Ukraine hat drei kleine Kinder vor dem Krieg gerettet. Jetzt fehlen ihnen allerdings die Kindersitze für das Auto (Symbolbild).

Bad Segeberg.Eine ukrainische Familie aus Bad Segeberg hat drei kleine Kinder vor dem Krieg gerettet. Jetzt sind allerdings die Kindersitze verschwunden, die die Kinder dringend zum Fahren im Auto brauchen. Bereits am 12. Mai war die Familie gegen 16.30 und 16.40 Uhr im Bad Segeberger Sozialkaufhaus in der Gorch-Fock-Straße 19. Um die dort gekauften Schreibtische für die Kinder nach Hause zu transportieren, bauten die Eltern die drei Kindersitze der Firma Britax Römer (Modell KIDFIX M i-SIZE in den Farben Grau, Blau und Burgunderrot) ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Sitze stellten sie im Laden entlang der Wand in der Nähe der Ausgangstür ab. Nachdem die Familie noch kurz in der Buchabteilung schaute und wieder zur Kasse ging, waren die Kindersitze verschwunden. Das Personal wurde befragt, auch eine Anzeige bei der Polizei ist aufgegeben. Die Familie aus der Ukraine hofft nun auf den Anstand der Kunden, dass die Sitze versehentlich mitgenommen wurden und zurückgegeben werden.

Wer Informationen hat, kann sich bei den Betroffenen unter Telefon 0174/25 74 068 oder 0174/25 75 503 melden.

Von LN

Mehr aus Segeberg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.