Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Internet-Betrug

Angebliche Kindesentführung in Bad Oldesloe: Polizei warnt vor Fake-News

Unter Stormarner Facebook-Nutzern verbreitet sich aktuell eine Falschmeldung über eine Kindesentführung in Bad Oldesloe.

Unter Stormarner Facebook-Nutzern verbreitet sich aktuell eine Falschmeldung über eine Kindesentführung in Bad Oldesloe.

Bad Oldesloe.Im Sozialnetzwerk Facebook wird derzeit offenbar ein Link mit einem Hilferuf verbreitet. Darin werde behauptet, dass ein Kind während eines Familieneinkaufs in Bad Oldesloe entführt worden sei, teilte die Polizeidirektion Ratzeburg am Donnerstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Offenbar Fall von Phishing-Betrug

Die Polizei warnt davor, diesen Aufruf ernst zu nehmen. „Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein Entführungsfall nicht bekannt ist und der Post offenbar in betrügerischer Absicht erstellt und verbreitet wurde“, sagt Polizeisprecherin Jacqueline Fischer. Augenscheinlich handele es sich um einen Fall von sogenanntem Phishing, bei denen Betrüger versuchen, private Informationen, unter anderem Kontodaten, von Internetnutzern abzuschöpfen.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fischer betont, dass polizeiliche Fahndungsaufrufe erfolgen ausschließlich über die Polizei selbst und nicht über Dritte erfolgen.

Von ov

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.