Stapelfeld

Gemeinde gibt Grünes Licht für neue Müllverbrennungsanlage

Die MVA in Stapelfeld.

Die MVA in Stapelfeld.

Stapelfeld. Die Gemeindevertreter von Stapelfeld haben am Montag in ihrer Sitzung das gemeindliche Einvernehmen zum Bau einer neuen Müllverbrennungsanlage (MVA) in Stapelfeld erteilt. „Das hat nichts mit dem Genehmigungsverfahren zu tun“, betont Bürgermeister Jürgen Westphal, „wir sind nicht die Genehmigungsbehörde.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Abgestimmt worden sei darüber, ob laut Baugesetzbuch ein Bau auf dem Gelände möglich ist. Dafür habe die Gemeindevertretung das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Die zuständige Genehmigungsbehörde sei das Ministerium in Kiel. Der Betreiber EEW will in Stapelfeld eine neue MVA bauen und die Anlage um eine Klärschlammverbrennung erweitern. Dagegen gibt es Widerstand aus der Bevölkerung.

Von LN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen