Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Barnitz:

Letztes Kunsthandfest in Barnitz

Die Barnitzer Künstler Friedrich Stellmach, Ute Elisabeth Herwig, Gabriele Stellmach, Thomas Helbing, Rea Högner und Uwe Kolschegg (v. li.) laden zum 16. Kunsthandfest ein.

Die Barnitzer Künstler Friedrich Stellmach, Ute Elisabeth Herwig, Gabriele Stellmach, Thomas Helbing, Rea Högner und Uwe Kolschegg (v. li.) laden zum 16. Kunsthandfest ein.

Barnitz.Es war Zufall, dass sich einst sechs Künstler in dem kleinen Dorf Barnitz niedergelassen haben. Vor 15 Jahren zeigten sie zum ersten Mal ihre geballte künstlerische Schaffenskraft und machten Barnitz erstmals zu einem Treffpunkt für Künstler und Kunstinteressierte. Vom 30. Mai bis 2. Juni von jeweils 11 bis 18 Uhr ist es zum 16. Mal und damit gleichzeitig zum letzten Mal wieder soweit: Insgesamt 26 Aussteller zeigen an fünf verschiedenen Orten im Dorf ihre Arbeiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Besucher des Kunsthandfestes können sich auf außergewöhnliche Künstler freuen, die von Schmuck, Keramik, holzgefeuertem Geschirr, Taschen aus Furnierholz, Skulpturen aus Kordelporzellan, Ledertaschen mit Raffinessen, Buchdruckkunst, Rauchzeichenkeramik, geflochtenen Körben und Möbeln bis hin zu Bildweberei und edlen Schreibgeräten keine Wünsche offenlassen.

Friedrich Stellmach und Thomas Helbing nutzen das letzte Kunsthandfest für einen umfassenden Rückblick auf ihre Werke. Der Bildhauer Thomas Helbing hat sein Examen vor 25 Jahren gemacht. Er hat dafür nicht nur seine eigenen Arbeiten bei Sammlern ausgeliehen, sondern gleich seine ganze Werkstatt neu gestaltet und den Eingang verlegt. Zu sehen sind bei ihm Zeichnungen und Bildhauerarbeiten. Friedrich Stellmach zeigt mit Malereien, Zeichnungen und Radierungen seine „Meisterwerke“ von 1977 bis heute.

Auch für musikalische Highlights haben die Künstler am Donnerstag, 30. Mai, mit dem A-Capella-Quartett „baff!“ und am Sonnabend, 1. Juni, mit der Lübecker Folkband „Drunken Angel“ gesorgt. Sie werden eine Rundreise durch Barnitz antreten und reihum in oder vor den Kunst-Häusern zu hören sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit den Kunsthandfesten haben die Initiatoren Gabriele und Friedrich Stellmach, Ute Elisabeth Herwig, Thomas Helbing, Rea Högner und Uwe Kollschegg Barnitz auch über Kreisgrenzen hinaus bekannt gemacht. Im vergangenen Jahr wurden sie dafür sogar mit dem Kulturpreis des Kreises Stormarn ausgezeichnet.

Was damals noch niemand ahnte: Das 16. Kunsthandfest wird das letzte sein. Ute Herwig: „Es hat immer Spaß gemacht und der Austausch mit Kollegen war für uns alle eine Bereicherung. Aber, man soll gehen, wenn das Fest am schönsten ist.“ Ob es in einer anderen Form auch weiterhin gemeinsame Ausstellungen in Barnitz geben wird, steht noch nicht fest. Ute Herwig: „Darüber machen wir uns nach dem Kunsthandfest Gedanken.“

Petra Dreu

Mehr aus Stormarn

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.