Engagement in Afghanistan

Marga Flader bekommt Verdienstkreuz

Marga Flader aus Oststeinbek mit dem Verdienstkreuz 1.Klasse ausgezeichnet

Marga Flader aus Oststeinbek mit dem Verdienstkreuz 1.Klasse ausgezeichnet

Kiel. Marga Flader aus Oststeinbek ist vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnung am Dienstag in Kiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Engagement für Kinder in Afghanistan

Ausgezeichnet wird Marga Flader für ihr großes Engagement für Kinder in Afghanistan. Sie ist seit 15 Jahren Vorsitzende des Vereins "Afghanistan-Schulen" und setzt sich für bessere Bildungschancen afghanischer Mädchen und Jungen ein. Afghanistan-Schulen sorgt seit Jahrzehnten in Teilen des Landes dafür, dass Schulen und Ausbildungszentren gebaut werden.

Allein in den vier Distrikten von Andkhoi hat der Verein in den vergangenen 14 Jahren 41 Schulen gebaut. Kleine Dorfschulen entstehen immer noch mit Hilfe des Vereins.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Marga Flader in Afghanistan.

Marga Flader in Afghanistan.

Dass die Kinder in einem neuen Gebäude Möbel haben werden, verdanken sie anderen Kindern: Schüler eines deutschen Gymnasiums haben bei einem Spendenlauf so viel Geld erlaufen, dass Schulmöbel, Labor- und Büchereiausstattung angeschafft werden können. Eine zweite Schule soll wieder mit Hilfe des Auswärtigen Amtes gebaut werden – Möbelgehören auch diesmal nicht zum Projekt. „Wir zählen ganz auf unsere Spender, die uns bestimmt auch in diesem Fall helfen“, sagte Marga Flader vor zwei Jahren, als sie gerade wieder einmal in Afghanistan unterwegs war.

„Sie haben mit unglaublicher Kraft in jahrzehntelanger Arbeit jungen Afghaninnen und Afghanen den Zugang zu Bildung möglich gemacht“, sagte der Ministerpräsident. Mit ihrer Arbeit habe Marga Flader das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland in Afghanistan verbessert und nachhaltig gestärkt: „Den guten Ruf deutscher Entwicklungshilfe in der Welt begründen Menschen wie Sie“, so Günther.

Ausbildung von Mädchen

Ein besonderes Augenmerk habe Marga Flader auf die Ausbildung von Mädchen gelegt. „Sie verleihen den afghanischen Frauen eine Stimme und ermöglichen ihnen Teilhabe, damit sie später die Zukunft Ihres Landes mitgestalten können“, sagte der Regierungschef. Mit ihrer Arbeit habe sie zehntausenden Kindern eine Perspektive gegeben: „Sie sind ein Aushängeschild für Schleswig-Holstein und ein echtes Vorbild für ehrenamtliches Engagement“, so Günther.

LN

Mehr aus Stormarn

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen