Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kultur

Reinfelder Kulturnacht mit Musik, Kunst und Gaumenschmaus

Die Akteure der Reinfelder Kulturnacht am 25. Juni hoffen auf gutes Wetter, gute Stimmung und viele Besucher.

Die Akteure der Reinfelder Kulturnacht am 25. Juni hoffen auf gutes Wetter, gute Stimmung und viele Besucher.

Reinfeld. Drei Jahre nach der letzten Kulturnacht können sich die Reinfelder am Sonnabend, 25. Juni, auf eine Neuauflage des besonderen Kulturerlebnisses freuen: Auf einer Wegstrecke von 1200 Metern warten von 19 bis 24 Uhr 15 unterschiedliche Kulturstätten und mehr als 100 Akteure darauf, besucht zu werden. Zu bieten haben sie 19 kulturelle Angebote und kunterbunte Walking-Acts des Geschäfts Tristalon, die in Erinnerung bleiben werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor 15 Jahren wurde die Kulturnacht von Veranstalter Martin Huss und dem Kulturamt der Stadt ins Leben gerufen. Angesichts zweier Corona-Jahre ist die diesjährige Nacht jedoch erst die 13. Ausgabe. „In sie ist bislang am meisten Geld eingeflossen“, erläutert Veranstalter Martin Huss. Für ihn hat das Event in Reinfeld ein bemerkenswertes Alleinstellungsmerkmal: „Kulturnächte gibt es inzwischen auch an vielen anderen Orten. Bei nahezu allen andern muss Eintritt gezahlt werden. Bei uns in Reinfeld aber ist der Eintritt noch immer kostenfrei.“

Geschäftsleute engagieren sich für Kultur

Der gleichen Meinung ist Britta Lammert vom Kulturamt der Stadt: „Es ist so toll, dass alle wieder mitmachen und so ihr Engagement für Reinfeld unterstreichen. Die Geschäftsleute nehmen richtig viel Geld in die Hand, um Kultur in Reinfeld zu fördern.“ Auch der Handelsverein Reinfeld beteiligt sich an dem Event, in dem er die Kosten für die Ausschankgenehmigungen übernimmt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Roald Wramp, der sein Amt als Bürgermeister bislang im Dunstkreis von Corona ohne Kulturnacht ausüben musste, freut sich, das Event endlich unter normalen Bedingungen erleben zu können. Er lobt nicht nur die teilnehmenden Unternehmen, sondern auch die Musiker und Künstler, die darauf brennen, wieder auf der Bühne stehen zu können. Wramp: „Das zeigt, wie wichtig es ist, dass die Kultur wieder auflebt.“

Musik für jede Geschmacksrichtung

Von der Außenstelle im Alfapark, in der die Künstlerinnen Berenike Binder, Inken Kramp, Liane Henninger und Gerlinde Stingl ihre Arbeiten zur Musik des Duos „San Glaser und Lorenz Boesche“ und des Duos „2Groove“ zeigen, bis zum Claudiushof direkt an der Promenade des Herrenteichs reicht die Reinfelder Kulturmeile, die von Kammermusik und Swing über Dixieland, Blues und Jazz bis hin zu klassischer Chormusik, Pop, Rock und Blödel-Gassenhauern für nahezu jeden Musikgeschmack das Passende zu bieten hat. Darüber hinaus nimmt auch die Bildende Kunst mit Ausstellungen, einem Virtual Reality Kunst-Videoprojekt in der Pausenhalle der Matthias-Claudius-Schule und Fotoausstellungen einen breiten und abseits der Musik vor allem ruhigen Raum ein.

Stempelwettbewerb und Flohmarkt

Alle Besucher der Kulturnacht können an einem Stempelwettbewerb teilnehmen und Preise gewinnen. Stempel gibt es bei allen Veranstaltern. Zu gewinnen sind Sachpreise und Gutscheine, die von der Reinfelder Geschäftswelt zur Verfügung gestellt werden. Hauptpreise sind drei Einkaufsgutscheine über jeweils 50 Euro. Das ausführliche Programm der Kulturnacht steht auf der Homepage der Stadt unter www.reinfeld.de zum Download bereit.

Der Handelsverein Reinfeld veranstaltet am Sonntag, 26. Juni, von 8 bis 15 Uhr einen Familien-Flohmarkt mit Speisen- und Getränkeständen in der Innenstadt. Anmeldungen bei „Nadel & Faden“ oder unter Telefon 045 33/13 11.

Ebenso breit gefächert wie Musik und Kunst sind die 15 Kulturstätten, von denen die meisten in der Paul-von-Schoenaich-Straße zu finden sind. Nach dem Erfolg der letzten Kulturnacht ist das Bestattungsinstitut Hecht wieder mit von der Partie. Während draußen Blues der „Diving Ducks“ erklingen wird, zeigen in den Ausstellungsräumen die Reinfelder Künstlerinnen Megi Balzer und Karin Dyballa sowie die ukrainische Künstlerin Valeriia Sobko ihre Arbeiten. „Das Bestattungsinstitut wurde 2019 für seine Teilnahme gefeiert. Draußen spielte Gaby Liedtke. Drinnen präsentierte sich die stimmungsvolle Ausstellung in einem ganz besonderen Flair und am Eingang verteilte Herr Hecht Blumen an die Besucher“, denkt Veranstalter Martin Huss zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Musik, Ausstellungen und Gaumenschmaus

Herausputzen wird sich auch die Matthias-Claudius-Kirche, die mit dem Teens- & Gospelchor sowie dem Kammerchor und Klaviermusik von 19 bis 22 Uhr und Fingerfood für ein „Happy Summer Singing“ sorgen will. Der Claudiushof lädt zur Musik der „Midnight Swingstar“ und einer Fotoausstellung von Dierk Topp zu einem Grillimbiss und Federweißer ein. Die Sparkasse Holstein öffnet sich in diesem Jahr mit Musik von Jannik und Enya und der Schulband der KGS Reinfeld einem jungen Publikum. Als Special Guest wird „Empathy“ alias Niklas Reinert dabei sein.

Ein ganz exquisiter Gaumenschmaus erwartet die Besucher der Raiffeisenpassage. Dort bereitet das Teichpächterpaar Elena und Tim Flammlachs und Flammstör über offenem Feuer zu. Das Team der „Zaubernuss“ sorgt für die passenden Getränke, Georgie Carbutler für die passende Musik. Mit griechischer Livemusik ist auch das Restaurant Rhodos Teil des Programms. Auch das Restaurant „Casalinga“ ist dabei, vor dem abermals Lukas Kowalski in die Saiten greifen wird.

Die Melker und Pfefferminz vor dem Rathaus

Eröffnet wird die 13. Reinfelder Kulturnacht um 19 Uhr vor dem Rathaus, das mit vielen Sitzgelegenheiten, Speisen und Getränken ebenfalls zum Verweilen einlädt. Bis Mitternacht können sich die Besucher auf plattdeutschen Blödelrock der Melker freuen, die in Gummistiefeln bislang noch jedes Publikum in ihren Bann gezogen haben. Anschließend zelebrieren Hebby Gramkow, Jockel Lüdeke und Aldo Harms als „Pfefferminz unplugged“ die Musik ihres musikalischen Vorbilds Marius Müller-Westernhagen.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.