Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Druckwelle in Deutschland: Auswirkung des Vulkanausbruchs bei Tonga spürbar

Die Druckwelle des Vulkanausbruchs umrundet die Welt.

Beim Ausbruch des Unterseevulkans in der Nähe des Königreiches Tonga ist eine derart starke Druckwelle entstanden, die die ganze Welt umrundet hat. Zwischen 20 Uhr und 20.30 Uhr sei diese an allen Wetterstationen in Deutschland registriert worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Wetterdienst Berlin Dahlem twitterte, dass die Druckwelle auf dem Luftdruck gegen 20 Uhr gut zu erkennen sei. Der Meteorologe Thomas Sävert bestätigte dies ebenfalls auf Twitter und sagte zudem, dass „Explosion des Hunga Tonga-Hunga Ha‘apai auch über Tausende Kilometer zu hören war“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Druckwelle auch in der Schweiz

Dass die Druckwelle „den ganzen Globus umläuft“, so der Schweizer Wetterdienst Meteonews. Auch dort sei die Welle gegen 21 Uhr an praktisch allen Wetterstationen registriert worden und sorgte für eine Druckwelle von mehr als zwei hPa. Der Meteorologe Jörg Kachelmann twitterte ebenfalls ein Bild, das einen 2,5 hPa Ausschlag zeigte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Ausbruch eines unterseeischen Vulkans in der Nähe des Inselreichs Tonga hat in weiten Teilen des Pazifiks zu Tsunamiwarnungen geführt. Für ganz Tonga wurde am Samstag eine Tsunamiwarnung herausgegeben, wie das örtliche Wetteramt mitteilte. Lokale Medien berichteten, Flutwellen hätten nach dem Ausbruch des Vulkans Hunga-Tonga-Hunga-Ha‘apai Grundstücke auf der Hauptinsel Tongatapu überschwemmt. In Tonga entstanden ersten Angaben zufolge schwere Schäden.

Der Vulkan ist seit Dezember immer wieder aktiv. Jedoch war die jüngste Eruption laut TGS siebenmal stärker als der letzte Ausbruch. Die Behörde warnte auch vor möglichem saurem Regen in der Region. Zunächst seien nur kleine Tsunamiwellen von bis zu 30 Zentimetern registriert worden, so das örtliche Wetteramt am Freitag. Der Vulkan liegt etwa 30 Kilometer südöstlich der zu Tonga gehörenden Insel Fonuafo‘ou (auch als Falcon Island bekannt).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/vkoe

Mehr aus Panorama

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.