Eisbär Blizzard im Zoo Karlsruhe gestorben – schlechte Nieren­werte

075750ac-15ae-11e9-8a84-bf8068e2ec48_11165305647

Eisbär Blizzard (links) ist im Alter von 15 Jahren gestorben.

Karlsruhe. Im Zoo Karlsruhe ist am Wochenende der Eisbär Blizzard gestorben. Tierpfleger hatten ihn am Samstag tot in der Innenanlage gefunden, wie der Zoo am Sonntag mitteilte. Dort sei er nach der Versorgung einer Wunde bereits seit Montag überwacht worden - dabei seien sehr schlechte Nierenwerte festgestellt worden. Am Freitag habe sich der Zustand des Eisbären dann deutlich verschlechtert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Dass Blizzard so schlechte Nierenwerte hatte, war für uns alle eine böse Überraschung. Wir müssen aber davon ausgehen, dass diese Problematik schon über einen längeren Zeitraum bestanden hat, ohne dass das Tier uns etwas davon gezeigt hätte“, sagte Zootierarzt Marco Roller. Man könne bisher nicht sagen, was der Grund für die schlechten Werte war. Man erhoffe sich durch die pathologische Untersuchung mehr Aufschluss.

Blizzard war nach Angaben des Zoos im Mai 2020 aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg nach Karlsruhe umgezogen. Dort lebte er mit dem Weibchen Charlotte. Blizzard wurde 15 Jahre alt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen