Welle der Gewalt

Gefechte zwischen Polizei und Banden: Neun Tote in Mexiko

Ein mexikanischer Soldat steht Wache. (Symbolbild)

Jiquilpan. Bei Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und mutmaßlichen Bandenmitgliedern sind im Westen von Mexiko neun Menschen ums Leben gekommen. In der Ortschaft Jiquilpan im Bundesstaat Michoacán töteten Polizisten vier bewaffnete Verdächtige in einem Auto, wie die örtlichen Sicherheitsbehörden am Samstag mitteilten. Ein Beamter erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. In der Ortschaft Sahuayo kamen vier mutmaßliche Bandenmitglieder ums Leben, als sie bei einer Verfolgungsjagd mit der Nationalgarde die Kontrolle über ihr Auto verloren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Michoacán ringen verschiedene kriminelle Gruppen um die Kontrolle über Drogenhandel und Schutzgelderpressung gegen Erzeuger der wichtigen Exportgüter Avocado und Limette. Mexiko leidet seit Jahren unter einer Welle der Gewalt: Im vergangenen Jahr wurden in Mexiko mit seinen etwa 126 Millionen Einwohnern im Schnitt 94 Tötungsdelikte pro Tag registriert. Fast 100.000 Menschen gelten als verschwunden. Die allermeisten Taten werden nie aufgeklärt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken