Temperaturen bis 32 Grad

Nach Abkühlung am Wochenende: nächste Hitzephase in Sicht

In der kommenden Woche herrscht wieder Badewetter. Nach einer Abkühlung am Wochenende steigen die Temperaturen erneut auf rund 28 Grad.

In der kommenden Woche herrscht wieder Badewetter. Nach einer Abkühlung am Wochenende steigen die Temperaturen erneut auf rund 28 Grad.

Offenbach. „Endlich Abkühlung!“ – das dürften viele Menschen an diesem Wochenende sagen. Eine Kaltfront sorgt dafür, dass an diesem Samstag in der Nordhälfte nur noch 20 bis 24 Grad erreicht werden, während es südlich von Main und Mosel 24 bis 27 Grad warm ist – ein deutlicher Unterschied zu Temperaturen weit über 30 Grad in dieser Woche.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Deutscher Wetterdienst: Heiße Phase ist wieder in Sicht

Der Deutsche Wetterdienst sagt schon wieder Temperaturen weit über 30 Grad in der kommenden Woche voraus Woche.

Bereits zu Wochenbeginn steigen die Temperaturen bei viel Sonnenschein allerdings wieder an, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte. Am Montag kann im Süden stellenweise die 30-Grad-Marke erreicht werden. Im Norden liegen die Höchstwerte dagegen noch bei 20 bis 24 Grad. Am Dienstag dürften die Temperaturen deutschlandweit auf 25 bis 32 Grad steigen. Nur an der See ist es nach Angaben der Meteorologen dann etwas kühler.

Kein Tropfen Regen erwartet

„Viel gravierender aber ist die Tatsache, dass mit dem zu erwartenden Hochdruckwetter erneut kein Tropfen Regen fallen wird“, sagte DWD-Meteorologe Felix Dietzsch. Hoffnung auf nennenswerten Niederschlag gebe es auch im sogenannten Mittelfristbereich der kommenden vier bis zehn Tage nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das ist in der aktuellen Situation eine klare Hiobsbotschaft. Nicht nur wird die Landwirtschaft weiter unter der anhaltenden Trockenheit leiden, auch die Waldbrandgefahr wird auf diese Art und Weise in der neuen Woche erneut deutlich zunehmen“, sagte der Wetterexperte.

Urlauber hingegen können sich über Sonne und Freibadwetter freuen. Nur im Hochgebirge könne es gelegentlich zu Schauern oder Gewittern kommen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken