„Produkt nicht verzehren“

Voelkel ruft Ingwer-Shot wegen möglicher Glassplitter zurück

Ein Paar hält einen Ingwer-Shot in den Händen.

Ein Paar hält einen Ingwer-Shot in den Händen.

Hannover. Der Safthersteller Voelkel hat wegen möglicher Glassplitter einen Kurkuma Ingwer Shot zurückgerufen. Betroffen sind 60-Milliliter-Shots mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.03.2024, wie das Unternehmen auf seiner Website mitteilte. Das Produkt ist in dm-Filialen sowie im dm-Onlineshop erhältlich. Bei der betroffenen Charge wurden vereinzelt kleine Glassplitter in Flaschen festgestellt. Das Unternehmen könne nicht ausschließen, dass noch weitere Flaschen betroffen sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Man empfehle Verbraucherinnen und Verbrauchern, „das Produkt nicht zu verzehren“, heißt es. Es könne auch ohne Vorlage des Kassenbons in Geschäften zurückgegeben werden, der Preis werde erstattet. Produkte mit anderen Mindeshaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen.

Verkauft wurde die Charge des niedersächsischen Herstellers mit Hauptsitz in Höhbeck im Landkreis Lüchow-Dannenberg im Osten Niedersachsens nicht nur in Niedersachsen selbst, sondern auch in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen