Sexismusvorwurf: Fliesenleger wirbt mit nackter Frau und erntet erneut Kritik

Der Fliesenleger John Nestler wirbt unter anderem mit einer nackten Frau.

Der Fliesenleger John Nestler wirbt unter anderem mit einer nackten Frau.

Ein Fliesenleger aus Grömitz (Schleswig-Holstein) hat erneut mit seiner Werbung für Aufsehen gesorgt. Der Geschäftsführer John Nestler ließ vor zehn Jahren eine nackte Frau auf einige gelbe Wagen des Unternehmens drucken, wie die „Lübecker Nachrichten“ (LN) berichten. Nun hat ein Urlauber die Gleichstellungs­beauftragte der Gemeinde und die Handwerks­kammer über die Werbung informiert und sich beschwert. Beide wollten die Beschwerde aber nicht weiter kommentieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unternehmer weist Kritik zurück

Der Deutsche Werberat hatte das Unternehmen bereits im Jahr 2017 gerügt, nachdem Nestler die Werbung nicht entfernen wollte. „Die Abbildung einer nackten, lasziv posierenden Frau auf den firmen­eigenen Fahrzeugen würdigt Frauen herab”, erklärte die Sprecherin des Deutschen Werberats damals unter anderem.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nestler kann die Aufregung nicht verstehen. „Bei den meisten Leuten kommt sie super an“, sagt er. Er habe erst wenige negative Rückmeldungen erhalten. „Man kann’s nie allen recht machen. Sexistisch finde ich das in keinem Fall.“ Vor fünf Jahren ließ er zudem das Bild eines nackten Mannes auf die gelben Wagen drucken. „Das kommt bei den Frauen richtig gut an”, so Nestler zu den „LN”.

RND/am

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken