Verstoßene Bienenkönigin sorgt für Polizeieinsatz

Pasewalk. Eine verstoßene Bienenkönigin hat in Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) einen Polizeieinsatz ausgelöst. Tausende Bienen schwirrten am Samstagnachmittag in der Innenstadt um einen Holzkasten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten sperrten den Ort ab und ermittelten den Imker, dem der Bienenstock gehörte. Dieser hatte bis nach Mitternacht zu tun, um die Bienen wieder einzufangen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Grund für den Zwischenfall war offenbar, dass eine neue Königin geschlüpft und die Altkönigin von dem Volk verstoßen worden war. Ein größerer Teil des Volkes folge in jenem Fall der alten Königin und begebe sich auf die Suche nach einer neuen Wohnung, so die Polizei unter Berufung auf den Präsidenten des Deutschen Imkerbundes, Torsten Ellmann.

15.000 Bienen folgten ihrer alten Königin durch das Stadtgebiet

Geschätzt 15.000 Bienen hätten sich schließlich an einem Baum gesammelt. “Zuvor war das Völkchen im Stadtgebiet Pasewalk unterwegs - auch über dem Polizeihauptrevier schwärmten die Bienen mehrfach”, hieß es. Als es dem Imker schließlich gelang, die Königin einzufangen und in den Transportkasten zu sperren, habe sich das Bienenvolk nach und nach selbst in den Kasten begeben. Wie dieser Kasten in die Innenstadt kam, blieb zunächst unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Passanten besteht Ellmann zufolge in einem solchen Fall wenig Gefahr. Die Bienen seien beim Schwärmen eher ruhig, weil sie auf die Suche nach einer neuen Unterkunft fixiert seien. Ein Sicherheitsabstand zum Schwarm sei aber zu empfehlen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken