Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bundesbauministerin setzt auf Heizkostenzuschuss

Bundesbauministerin Geywitz ist gegen Steuersenkungen bei Öl und Gas

Ex-Landtagsabgeordnete und Kandidatin für den SPD-Bundesvorsitz: Klara Geywitz.

Klara Geywitz, Bundesbauministerin (Archivbild)

Berlin. Die Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Klara Geywitz (SPD), hat sich gegen eine Senkung der Mehrwertsteuer auf Energiepreise ausgesprochen, um Menschen wegen steigenden Öl- und Gaspreise zu entlasten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie setze auf den geplanten Heizkostenzuschuss für Wohngeldbezieher, sagte Geywitz am Mittwoch im RBB-Inforadio: „135 Euro, das ist nicht wenig – das ist viel Geld für viele Menschen in der Republik und mir war wichtig, dass das ganz schnell auch bei den Menschen ankommt“, so Geywitz.

Regierung plant weitere Entlastungsschritte

Zudem habe die Regierung mit der Abschaffung der EEG-Umlage einen weiteren Entlastungsschritt vor, so Geywitz. Der Zeitpunkt stehe noch nicht fest: „Ich denke, das ist wichtig, dass man die Belastung für die Bürger im Auge hat, aber alleine mit Steuersenkungen wird es da nicht gehen – weil dann fehlt dem Staat ja auch die Möglichkeit, dann an so einer Stelle wie heute zum Beispiel zu helfen“, sagte Geywitz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.