Ttrotz guter Steuerschätzungen

Finanzminister Lindner: Staat verfügt über wenig finanziellen Spielraum

Finanzminister Christian Lindner (FDP) im Gespräch mit Wirtschaftsminister Robert Habeck (Die Grünen)

Berlin. Der Staat wird nach den Worten des Bundesfinanzministers in diesem Jahr wenig zusätzlichen finanziellen Spielraum haben, auch wenn die Steuerschätzung gut ausfällt: „In diesem Jahr wird der Staat, der Bund über wenig zusätzlichen Spielraum verfügen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das sagte Christian Lindner (FDP) im ARD-„Morgenmagazin“ am Donnerstag. Aus technischen und rechtlichen Gründen sei das Entlastungspaket für die Bürgerinnen und Bürger in der Steuerschätzung, die er am Donnerstag vorstelle, noch nicht aufgenommen, weil der Bundestag ja gerade diese Woche noch darüber berate.

„Ich habe weniger Einnahmen als die Steuerschätzer kalkulieren konnten“, sagte Lindner. Das hänge auch damit zusammen, dass die Entlastungspakete sozusagen noch „in der Lieferung“ seien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehreinnahmen erwartet

Lindner stellt am Nachmittag die Ergebnisse der Frühjahrs-Steuerschätzung vor. Erwartet werden erhebliche Mehreinnahmen für Bund, Länder und Gemeinden. Nach der Vorlage des Finanzministeriums für den Arbeitskreis Steuerschätzung wird im Vergleich zur Schätzung vom vergangenen November mit Mehreinnahmen von 232 Milliarden Euro bis zum Jahr 2026 gerechnet.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.