Umstrittener Oberbürgermeister

Nach AfD-Vergleich: Grünen-Abgeordneter löscht Tweet zu Boris Palmer

Boris Palmer gewinnt die Wiederwahl in Tübingen.

Boris Palmer gewinnt die Wiederwahl in Tübingen.

Nach der Wiederwahl des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer hat ein Berliner Grünen-Abgeordneter mit einem AfD-Vergleich für Unruhe gesorgt. „Mit Boris Palmer hat Deutschland jetzt den ersten AfD Oberbürgermeister. Traurig!“, schrieb der Berliner Grünen-Innenpolitiker Vasili Franco am Montag auf Twitter. Kurz darauf löschte er den Tweet und schrieb stattdessen: „Es ist 2022 und Rassismus ist immer noch kein Ausschlusskriterium.“ Er wolle die Debatte nicht weiter anheizen und werde sich öffentlich nicht weiter zu dem Thema äußern, sagte Franco der Deutschen Presse-Agentur. Der „Tagesspiegel“ hatte zuerst berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Palmers Parteimitgliedschaft bei den Grünen ruht wegen Streitereien um Tabubrüche und Rassismusvorwürfe. Er war am Sonntag für weitere acht Jahre als Oberbürgermeister gewählt worden. Palmer erhielt nach Angaben der Stadt 52,4 Prozent der Stimmen, die Wahlbeteiligung war mit knapp 63 Prozent ungewöhnlich hoch. Nach seinem Wahlsieg sagte Palmer: „Eine Demokratie, in der nicht gestritten wird, ist keine“. Damit zitierte er den verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt (SPD).

dpa/RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen