Für Geflüchtete in Lettland

„Solidarität mit der Ukraine“: Lettischer Rundfunk strahlt Nachrichten auf Ukrainisch aus

Ukrainische Flüchtlinge gehen an Fahrzeugen vorüber, die vor dem Grenzübergang von der Ukraine nach Moldawien warten. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks sind nach der russischen Invasion bisher über 120.000 Menschen aus der Ukraine in die Nachbarländer geflohen.

Ukrainische Flüchtlinge gehen an Fahrzeugen vorüber, die vor dem Grenzübergang von der Ukraine nach Moldawien warten.

Riga . In Lettland sendet der öffentlich-rechtliche Rundfunk künftig zweimal täglich Nachrichten in ukrainischer Sprache. Die beiden jeweils sieben Minuten langen Sendungen sollen um 10.06 Uhr und um 18.06 Uhr laufen und werden von ukrainischen Radiojournalisten produziert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen in unserem Liveblog +++

„Für uns als öffentlich-rechtliches Medium ist es sehr wichtig, unsere Solidarität mit der Ukraine und ihren Menschen zu zeigen“, sagte Anna Stroja, Chefredakteurin des Kanals Latvijas Radio 4, am Dienstag in Riga. Sie ging davon aus, dass sowohl in Lettland lebende Ukrainer als auch ankommende Kriegsflüchtlinge die landesweit und auch online ausgestrahlten Nachrichten hören werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Lettland sind am Wochenende die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine angekommen. Nach Angaben der Behörden halten sich inzwischen einige Hundert von ihnen in dem an Russland und dessen Verbündeten grenzenden baltischen EU- und Nato-Land auf.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.