„Andrew, du bist ein kranker, alter Mann!“

Prinz Andrew bei Prozession in Edinburgh beleidigt – Menschenmenge reagiert prompt

König Charles III. (von links), Prinzessin Anne und Prinz Andrew gehen in Edinburgh hinter dem Sarg von Königin Elizabeth II. – während der Prozession wird Andrew von einem Mann übel beleidigt.

König Charles III. (von links), Prinzessin Anne und Prinz Andrew gehen in Edinburgh hinter dem Sarg von Königin Elizabeth II. – während der Prozession wird Andrew von einem Mann übel beleidigt.

Edinburgh. Bei der Prozession für die verstorbene Königin Elizabeth II. durch Edinburgh ist es am Montag zu einem Zwischenfall gekommen: Während des Trauerzuges herrschte trotz der Tausenden Menschen am Straßenrand andächtige Stille. Als König Charles III. (73), seine Schwester Prinzessin Anne (72) sowie seine Brüder Prinz Edward (58) und Prinz Andrew (62) hinter dem Sarg der Queen vorbeizogen, rief ein Mann laut „Andrew, you‘re a sick old man“, was auf deutsch so viel bedeutet wie „Andrew, du bist ein kranker, alter Mann“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Die Queen ist tot alle Entwicklungen im Newsblog +++

Anwesende hielten den Vorfall in Edinburgh auf Videos fest und stellten sie auf Twitter: Eine erste Aufnahme zeigt den Trauerzug und der Ausruf in Richtung Andrew ist zu hören. In einem zweiten Video ist zu sehen, wie ein Polizist den jungen Mann, der von Umherstehenden bedrängt worden zu sein scheint, festnimmt und vom Straßenrand wegbringt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Menge skandiert „God save the King“

Der Trauerzug ließ sich von dem Zwischenruf nicht beeindrucken, dafür sprang die Menschenmenge den Trauernden der Royal Family zur Seite. Die Anwesenden begannen unverzüglich laut „God save the King“ zu skandieren, um die Proteste des Störers zu übertönen. Während der Festnahme rief eine Frau den Polizisten „Nehmt eure Hände von ihm weg“ zu. Der Mann wurde abgeführt, schrie aber noch das Wort „widerlich“.

Ein weiteres Twitter-Video des Journalisten Joseph Anderson zeigt den jungen Erwachsenen mit dem auffälligen Shirt auf einer Mauer sitzend. Neben ihm stehen zwei Polizisten. Der Störer erklärte auf Nachfrage des Reportes, dass er nicht verstehe, „dass es mächtigen Männern erlaubt sein sollte, Sexualverbrechen zu begehen und damit davonzukommen“. Anderson schrieb auf Twitter, dass der Mann Rory heiße und 22 Jahre alt sei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Prinz Andrew in Epstein-Skandal verwickelt

Prinz Andrew gilt als besonders umstritten. Die Queen hatte ihm Anfang des Jahres wegen der Verwicklung in den Missbrauchsskandal um den gestorbenen US-Multimillionär Jeffrey Epstein alle militärischen Dienstgrade aberkannt. Seine offizielle Rolle als Repräsentant des Königshauses hatte er schon vorher eingebüßt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mitte Februar hatte Andrew mit einem wohl millionenschweren Vergleich eine Missbrauchsklage in den USA gegen sich abwenden können. Klägerin Virginia Giuffre hatte ihm vorgeworfen, sie als 17-Jährige mehrfach missbraucht zu haben. Ende März wagte Andrew einen Schritt zurück in die Öffentlichkeit. Die Queen hatte ihn ausgewählt, um sie zum Gedenkgottesdienst für ihren im vergangenen Jahr im Alter von 99 Jahren gestorbenen Mann Prinz Philip in die Westminster Abbey zu begleiten. Die Wahl hatte große Aufregung hervorgerufen.

Zwei Männer nach Protesten in Edinburgh festgenommen

In Schottland wurden in den vergangenen Tagen zwei 22-Jährige wegen Landfriedensbruchs festgenommen, die bei der Ausrufung des neuen Königs Charles III. sowie einem Trauerzug für die Queen protestiert hatten, teilte die Polizei mit. Einer der beiden ist offenbar auch der 22-jährige Rory.

Die Prozession in Edinburgh mit dem Sarg von Königin Elizabeth II., gefolgt von König Charles III., Prinzessin Anne und Prinz Andrew führt die Royal Mile hinauf zur St. Giles Cathedral.

Die Prozession in Edinburgh mit dem Sarg von Königin Elizabeth II., gefolgt von König Charles III., Prinzessin Anne und Prinz Andrew führt die Royal Mile hinauf zur St. Giles Cathedral.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Dienstag folgte bei einem der beiden Demonstranten, der sich explizit gegen Prinz Andrew gewandt hatte, die Anklage. Ob es sich dabei um Rory handelt, der Andrew lautstark als „kranken, alten Mann“ beleidigte, ist nicht bestätigt.

Mit Material der dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen