Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Krieg gegen Ukraine

In Kiew geborene Schauspielerin Milla Jovovich: „Mein Land und mein Volk werden bombardiert“

Milla Jovovich ist schockiert über die Geschehnisse in der Ukraine.

Los Angeles. Die zu Sowjetzeiten in Kiew geborene US-Schauspielerin Milla Jovovich hat mit Bestürzung auf den Angriff Russlands auf die Ukraine reagiert. „Mein Blut und meine Wurzeln kommen sowohl aus Russland als auch aus der Ukraine“, schrieb die 46-Jährige in einem emotionalen Beitrag auf Instagram. „Ich bin innerlich zerissen, wenn ich sehe, wie sich das Grauen entfaltet, wie das Land zerstört wird, Familien vertrieben werden und ihr ganzes Leben in verkohlten Bruchstücken um sie herum liegt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie sei „gebrochenen Herzens und sprachlos“, während sie versuche, die Ereignisse dieser Woche in ihrem Geburtsland Ukraine zu verarbeiten, schrieb die auch als Model bekannte Jovovich weiter. „Mein Land und mein Volk werden bombardiert.“ Freunde und Familie hätten sich verstecken müssen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jovovich erinnert sich an Krieg in Heimat ihres Vaters

Sie erinnere sich an den Krieg in der Heimat ihres Vaters, dem ehemaligen Jugoslawien, und an die Geschichten, die ihre Familie über das Trauma und den Schrecken erzählt hätte, erklärte Jovovich. „Krieg. Immer Krieg. Anführer, die keinen Frieden bringen können. Der nicht enden wollende Moloch des Imperialismus. Und immer zahlen die Menschen mit Blutvergießen und Tränen.“

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.