Urlaub zu Corona-Zeiten

Wo die Maskenpflicht im Flugzeug schon abgeschafft wurde

Viele Airlines haben die Maskenpflicht an Bord aufgehoben.

Die zuständigen EU-Behörden haben die Empfehlung zum verpflichtenden Tragen medizinischer Masken in Flughäfen und an Bord von Flugzeugen gestrichen. Aber: Es gelten aber weiterhin die nationalen Vorgaben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trotz gelockerter Corona-Maßnahmen auch in Deutschland bleibt weiterhin die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bestehen. Dazu zählen nicht nur Bus und Bahn, sondern auch Flugzeuge. So müssen Passagierinnen und Passagiere der Airlines Lufthansa, Condor, Tuifly und Co. während des Flugs weiterhin Maske tragen.

Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen

Allerdings: Die Lufthansa hat ihre Crews von der Pflicht befreit, die auf vielen Flügen weiterhin bestehende Maskenpflicht mit allen Mitteln durchzusetzen. Die Zahl der Konflikte mit Passagierinnen und Passagieren um die Corona-Schutzmaßnahmen habe stark zugenommen, berichtete das Unternehmen am Freitag in Frankfurt. Gründe seien die vielen Lockerungen im Alltag sowie der Wegfall der Maskenpflicht in allen Nachbarstaaten Deutschlands.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Europa: Hier gilt in Flugzeugen keine Maskenpflicht

In Europa gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln vielerorts keine Maskenpflicht mehr.

In Österreich wird die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, also auch in Flugzeugen, gestrichen. Einzige Ausnahme ist die Stadt Wien, wo die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz weiter Bestand haben wird.

Die Schweiz hat am 1. April die letzten landesweiten Corona-Maßnahmen aufgehoben – darunter die Maskenpflicht im ÖPNV. Kurz darauf ließ auch Swiss International Air Lines die Pflicht zum Tragen einer Maske an Bord fallen.

Auch Frankreich hat die landesweiten Corona-Maßnahmen aufgehoben – darunter die Maskenpflicht im ÖPNV. Bei Flügen in ein Land, in dem noch Maskenpflicht gilt, muss der Mund-Nasen-Schutz aber weiter getragen werden.

In Großbritannien muss laut dem neuesten Infektionsschutzgesetz in öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Und so ist auch bei British Airways das Tragen einer Maske im Flugzeug seit dem 16. März optional. Die britische Airline Jet2 hat die Maskenpflicht im März ebenfalls aufgehoben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Skandinavien haben Fluggesellschaften, darunter auch die Scandinavian Airlines, bereits im Oktober 2021 beschlossen, dass Reisende auf Flügen innerhalb Skandinaviens keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen müssen.

Zu den Ländern, in denen die Maskenpflicht im ÖPNV der Vergangenheit angehört, zählen auch die Niederlande und Ungarn.

Keine Maskenpflicht mehr in den USA

Besonders viel Aufmerksamkeit erhielt die Aufhebung der Maskenpflicht in den USA. Dort erklärte eine konservative Bundesrichterin aus Florida die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln Mitte April für ungültig – kurz nachdem US-Präsident Joe Biden die landesweite Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum 3. Mai verlängert hatte.

Die nationale Gesundheitsbehörde CDC habe mit der entsprechenden Verfügung ihre Befugnisse überschritten, hieß es in der veröffentlichten Entscheidung der Richterin. Das Verfahren für solche Vorschriften sei nicht eingehalten worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Gericht in den USA kippt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln – inklusive Flugzeugen

Die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Flugzeugen wird in den USA vorerst nicht durchgesetzt, so ein Beamter der Regierung von Joe Biden.

Daraufhin setzten alle großen US-Fluggesellschaften wie American Airlines, United Airlines und Delta Air Lines die Maskenpflicht an Bord ihrer Flugzeuge aus, sowohl für Passagiere als auch für das Personal.

Was gilt bei Flügen von und nach Deutschland?

Was gilt, wenn diese Airlines ein Ziel ansteuern, in dem die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr noch nicht ausgesetzt wurde? Zum Beispiel Deutschland? Oder von dort in Richtung Heimat starten?

Laut einer Umfrage der Fachzeitschrift „Touristik aktuell“ setzen die meisten der ausländischen Fluggesellschaften bei Strecken von und nach Deutschland die hiesigen Corona-Regeln im öffentlichen Verkehr um. Eine Sprecherin der Fluggesellschaft Finnair sagte gegenüber der Zeitschrift, dass „länderspezifische Vorgaben natürlich Vorrang haben“. Daher bestehe für Reisende auf Flügen zwischen Deutschland und Finnland weiterhin Maskenpflicht.

Auch auf Flügen von Airlines wie Easyjet, Ryanair und KLM von und nach Deutschland müssen Passagiere laut der Zeitschrift Maske tragen. Anders sind die Regeln bei der US-Airline United Airlines. Laut „Touristik aktuell“ muss auf Flügen von Deutschland in die USA keine Maske getragen werden, umgekehrt aber schon.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/jaf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken