Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Handball: 3. Liga

24:20 – HSG Ostsee siegt in Braunschweig

Überragende Partie: HSG-Keeper Max Folchert.

Überragende Partie: HSG-Keeper Max Folchert.

Braunschweig.Den Start verschlafen, aber eine tolle Aufholjagd belohnt: Aufsteiger HSG Ostsee feiert in der 3. Handball-Liga im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen 24:20 (13:13)-Erfolg beim MTV Braunschweig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die HSG brauchte vor 1020 Zuschauern fast 30 Minuten, um ins Spiel zu finden. Nach einem Vier-Tore-Rückstand (6:10/19.) drehte die HSG um Kim Colin Reiter (6 Treffer) und Alexander Mendle (5) auf, war kurz vor der Pause dran (12:12/27.). „Wir haben da vorn nicht mehr so viel Bälle verdaddelt, konnten ihre erste und zweite Welle stoppen, hatten sie im Positionsspiel im Griff“, lobte Trainer Thomas Knorr.

Nach Wiederanpfiff sorgte Reiter für die erste Führung (14:13), die die HSG auf 17:14 (35.) ausbaute. Ein Grund: „Max Folchert im Tor war überragend. Die Kooperation mit seinen Vorderleuten hat gut funktioniert“, erklärte Knorr. Doch Braunschweig – dann mit dem Ex-Schwartauer Panzer (44) im Tor – kam zurück (19:19/51.). Aber die HSG bewahrte kühlen Kopf, entschied mit einem Dreierpack zum 24:20 (57.) die Partie. Ostsee: Rost, Folchert, Noel – Müller 3, Schlichting, Nagorsen, Möller 4/1, Jarik 2, Reiter 6, Mendle 6, Barthel, Kaiser, Philippi, Halili, Litzenroth 4.

Jens Kürbis

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.