Fußball-Landesliga

Büchen-Siebeneichener SV: Neue Kräfte für neues Trainerteam

Philipp Tastekin (u.) trug bereits in der Vergangenheit das Dress des Büchen-Siebeneichener SV.

Philipp Tastekin (u.) trug bereits in der Vergangenheit das Dress des Büchen-Siebeneichener SV.

Büchen. Seitdem man in der Saison 2018/19 den Sprung in die Sechstklassigkeit feiern konnte, hat sich der Büchen-Siebeneichener SV in der Landesliga etabliert. Die Arbeit des südlichsten Vertreters der Klasse zeichnete sich vor und nach dem Aufstieg durch Kontinuität auf der Trainerbank und auf dem Platz aus, Chefcoach Gerd Dreller konnte durch den Einsatz von Ligamanager und Kaderplaner Michael Heinig über Jahre auf die Dienste derselben Spieler setzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur kommenden Saison steht der Verein erstmals seit längerer Zeit vor einem Umbruch. Auf Dreller, der im April seinen Abschied aus Büchen erklärt hatte und künftig GW Siebenbäumen in der Oberliga coachen wird, folgt das Trainerduo Kim Koitka und Jan Krey (wir berichteten), welches an der Möllner Straße bereits einen ersten guten Eindruck hinterlassen hat. "Die beiden machen eine tolle Arbeit und werden aus unserem tollen Team alles herausholen", zeigt sich Heinig zufrieden.

Dafür, dass Koitka und Krey auf eine schlagfertige Truppe zurückgreifen können, hat Heinig im Vorfeld der Saison gesorgt, ganze elf neue Kräfte heuern zur Spielzeit 22/23 in Büchen an. Während Felix Schneider und Patrick Höltig aus der zweiten Mannschaft in den Ligakader befördert werden, Thilo Bürger aus der eigenen Jugend kommt und Philipp Tastekin wie Silvio Schuster jeweils nach einer Fußballpause wieder angreifen wollen, stehen mit Christian Hack (vom Breitenfelder SV), Lukas Haenle (vom DSC Hanseat), Max Meyer (vom SSV Güster) und Illia Dreval (vom Rodenwalder SV) bis dato vier externe Neuzugänge fest.

Zudem werden Volodymyr Ignatyev und Yevhenii Pronak Teil des Kaders sein, die beide, wie Dreval, aus der Ukraine kommen und dort auch zuletzt sportlich aktiv waren. Büchen reagiert somit auf die Abgänge des Leistungsträgerquartetts aus Silvan Teudt, Mick Saupe, Enssa Ceesay und Jasper Keuneke, welches Gerd Dreller nach Siebenbäumen folgt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Zum ersten Mal in den vergangenen vier Jahren findet bei uns ein etwas größerer Umschwung statt. Nach den bekannten Abgängen haben wir auch einige Neuzugänge, über die wir uns sehr freuen und mit denen wir auch sehr zufrieden sind“, erklärt Heinig und verrät: „Eventuell kommen am Montag noch ein bis zwei Spieler dazu, dann ist die Kaderplanung abgeschlossen.“ Den ersten Test vor heimischem Publikum bestreitet der BSSV am kommenden Freitag (08.07., 19.30 Uhr) gegen die S.I.G. Elmenhorst.

Von Bend Strebel

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken