Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

VfB Lübeck

Ex-VfB-Stürmer Malek Fakhro kehrt in die Heimat zurück

Malek Fakhro verlässt die Lohmühle nach nur einem Jahr und zieht weiter zum 1. FC Bocholt.

Malek Fakhro verlässt die Lohmühle nach nur einem Jahr und zieht weiter zum 1. FC Bocholt.

Lübeck. Als fünfter Abgang des VfB Lübeck hat Malek Fakhro einen neuen Verein gefunden. Der 24-jährige Mittelstürmer wechselt zum 1. FC Bocholt, Aufsteiger in die Regionalliga West, und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2024.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schöne Erinnerungen an das Jahr beium VfB Lübeck

„Ich freue mich sehr auf die Herausforderung beim 1. FC Bocholt. Das ist die perfekte Entscheidung für mich. Ich wollte zurück in die Heimat. Das ist eine ambitionierte Mannschaft“, sagt Fakhro den LN. Für den VfB erzielte er acht Tore in 20 Partien. „Meine Erinnerungen an das eine Jahr in Lübeck sind durchweg positiv. Ich habe viele Einsatzzeiten gehabt und konnte viel an Erfahrung mitnehmen. Das war eine schöne Zeit.“

Malek Fahkro der „Wunschspieler“ des 1. FC Bocholt

Die Nordrhein-Westfalener bezeichnen den Neuzugang aus dem Norden auf ihrer Vereinsseite als „Wunschspieler“ für den Sturm. „Malek ist ein absolutes Arbeitstier auf dem Platz. Trotz seiner eigenen Torgefahr spielt er immer mannschaftsdienlich und ist charakterlich top. Wir sind sehr glücklich, dass er sich trotz mehrerer Angebote für uns und das Projekt am Hünting entschieden hat“, sagt der Sportliche Leiter Marcus John. Trainer Jan Winking erklärt: „Wir kennen Malek noch aus vergangenen Spielzeiten in der Oberliga oder auch aus Straelen und haben ihn lange beobachtet. Er ist ein sehr robuster Spielertyp, der im Sechzehner ein sehr gutes Verhalten an den Tag legt, gute Positionen findet und einfach einen starken Torriecher hat. Er kann in den letzten Jahren eine sehr gute Torquote aufweisen. Mit Malek bekommen wir ganz neue Möglichkeiten in unserem Offensivspiel, um vorne beispielsweise auch eine starke Doppelspitze bilden zu können.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wo zieht es die acht ehemaligen Spieler von der Lohmühle hin?

Zuvor haben bereits Calvin Brackelmann (FC Ingolstadt), Samuel Abifade (SV Meppen), Julius Schmid (1860 München) und Ben Bäßler (SV Preußen Reinfeld) eine neue sportliche Heimat gefunden. Die Zukunft von acht Ex-VfBer ist dagegen weiter ungeklärt.

Von RLN

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.