Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball

Lambach verlängert bei Regionalligist Phönix Lübeck

Phönix Lübecks Abräumer Björn Lambach (l.) gegen Evans Owusu Nyarko (Eintracht Norderstedt) am Buniamshof.

Phönix Lübecks Abräumer Björn Lambach (l.) gegen Evans Owusu Nyarko (Eintracht Norderstedt) am Buniamshof.

Lübeck.Björn Lambach hat sich bei Regionalligist 1. FC Phönix Lübeck zum absoluten Stammspieler entwickelt – im defensiven Mittelfeld hält er alles zusammen. Für die Lübecker ist der in Langenhagen bei Hannover geborene Routinier mittlerweile unverzichtbar, weshalb sein Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2023 verlängert wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach dem letzten Heimspiel gegen den FC Oberneuland (4:0) ließ „Lammi“ seine Zukunft noch offen, meinte auf Nachfrage: „Wir befinden uns in Gesprächen.“ Danach ging es ganz schnell.

„Die Mannschaft hat sich im letzten halben Jahr weiterentwickelt und ist zu einer Einheit geworden. Es macht Spaß, mit den Jungs und dem Trainerteam zusammenzuarbeiten. So wie die Rückrunde gelaufen ist, kann ich gern weitergehen“, sagte er jetzt den LN.

Lambach geht in seine dritte Saison bei Phönix Lübeck

Über die Stationen SC Langenhagen, BSV Rehden, TuS Celle FC, VFC Plauen, VfB Auerbach, BFC Dynamo und HSC Hannover wechselte der 30-Jährige im Juli 2020 in die Hansestadt und geht damit in seine bereits dritte Saison bei den Adlern, für die er 38 Spiele absolviert hat. Sein bislang einziges Tor im Phönix-Dress erzielte er am 5. März beim 4:1-Sieg gegen Ex-Klub Rehden. Der Routinier (225 Regionalliga-Einsätze) glänzt mit anderen Qualitäten, ist ein eisenharter und sprintstarker Abräumer oder der Inbegriff des rustikalen Verteidigerspiels wie einst Guido Buchwald und Dieter Eilts.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das große Vorbild ist Gennaro Gattuso

Sein Vorbild ist der frühere italienische Nationalspieler Gennaro „Rino“ Gattuso. Mit riskanten Grätschen und unzähligen Privatduellen stellt er unter Beweis, dass er für seine Mannschaft an die Grenzen des Erlaubten, wenn nicht sogar darüber hinaus, geht. „Björn ist ein Dauerläufer, für die Gegenspieler sehr unangenehm. Wir schätzen ihn für seine kompromisslose Art, Fußball zu spielen“, sagt Sportdirektor Frank Salomon über die Vertragsverlängerung. „Das zeigt er nicht nur in den Spielen, sondern auch im Training. Er ist eine riesen große Bereicherung. Es war schnell klar, dass er hier bleiben möchte. Man sieht ihm an, dass er Spaß bei uns hat.“

Fitness, Charakter und Vielseitigkeit

Die Familie fühlt sich in Bad Schwartau pudelwohl. Der im März geborene Sohn Erik hält den Fitnessfreak zusätzlich auf Trab. "Ich bin froh, ihn in der Mannschaft zu haben", sagte Trainer Oliver Zapel unlängst über den Universalspieler. "Er ist ein anerkannter Stammspieler, ist beliebt in der Mannschaft und passt ins Vereinsklima. Er bringt eine unfassbare Fitness mit und hat einen unglaublichen Charakter. Er ist wie ein HB-Männchen, ein Spieler mit einer ganz besonderen Einstellungsbereitschaft. Ich habe noch keine Trainingseinheit erlebt, wo er nur 99 Prozent gibt. Solche Spieler findet man ganz selten."

Mehr aus Regionalsport

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.