Fußball-Oberliga

GW Siebenbäumen hat in Heide „dickes Brett“ zu bohren

GWS-Torjäger Thorben Wurr (m.) hat Erfahrung im Kräftemessen mit Hochkarätern. Am Wochenende geht gegen den Ex-Regionalligisten aus Heide.

GWS-Torjäger Thorben Wurr (m.) hat Erfahrung im Kräftemessen mit Hochkarätern. Am Wochenende geht gegen den Ex-Regionalligisten aus Heide.

Siebenbäumen. Regionalliga-Absteiger gegen Oberliga-Aufsteiger: So lauten die Vorzeichen vor dieser Partie. Für die Lauenburger Gäste ist es eine der längsten Auswärtsfahrten in dieser Saison. Deshalb fährt die Mannschaft schon um 10 Uhr los. „In Heide zu spielen, ist ein dickes Brett“, glaubt Trainer Gerd Dreller.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es wird nicht unbedingt leichter als beim unglücklichen 1:2 beim FC Dornbreite. Ich erwarte eine andere Stilart des Gegners. In Dornbreite habe ich die nötige Cleverness meiner Mannschaft vermisst. Eigentlich müssen wir ein 1:1 mitnehmen“, meint er. Unterdessen suchen die Lauenburger dringend einen neuen und zweiten Torwart, da Ersatzmann Moritz Nagorny ab 1. September nicht mehr zur Verfügung steht.

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken