Fußball: Kreisliga Ost

Kreisliga Ost: Klare Siege für Eutin 08 II und Aufsteiger SC Cismar

TuS Garbeks Co-Trainer Sebastian Haack sah eigentlich ein "typisches Unentschiedenspiel", doch letztlich hieß es 3:0 für Eutin 08 II.

TuS Garbeks Co-Trainer Sebastian Haack sah eigentlich ein "typisches Unentschiedenspiel", doch letztlich hieß es 3:0 für Eutin 08 II.

Schönwalde/Eutin/Malente/Grömitz/Oldenburg/Lütjenburg. TSV Schönwalde – SG Sarau/Bosau II 3:1

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Kreisliga Ost ist der Startschuss zur neuen Saison bereits am Freitagabend mit zwei Partien gefallen. Insgesamt wurden sechs Paarungen ausgetragen. Der TSV Schönwalde freute sich über drei Zähler aus dem Spiel gegen Aufsteiger SG Sarau/Bosau II. Dabei sah es bis 20 Minuten vor dem Abpfiff wahrlich noch nicht nach diesem Endstand aus, denn bis Minute 71 führte die SG durch das Tor von Sven Morach (14.). Das intensiv geführte Spiel mit acht gelben Kartons nahm seine Wende, als Silas Bünning (71.) das 1:1 gelang und spätestens nach dem 2:1 von Marcel Maasch (80.) war der Spieß umgedreht. Knuth Buhrmann machte in der siebten Minute der Nachspielzeit alles klar. Die drei Punkte bleiben am Bungsberg.

„Sie haben ein gutes Spiel gemacht und können so eine gute Rolle in der Kreisliga spielen“

Bennet Storm (Schönwalde): „Wir sind zufrieden. Sarau hat gut angefangen und hat uns früh unter Druck gesetzt. Sie haben immer wieder Nadelstiche gesetzt und sind zu dem Zeitpunkt verdient mit 1:0 in Führung gegangen. Nach einer halben Stunde kamen wir auch besser rein und man hat gemerkt, dass wir immer zu mehr Chancen kamen. Zwischen der 65. und 75. Minute wurde es allgemein etwas hitziger. Am Ende haben wir es relativ souverän runtergespielt. Trotzdem ein großes Lob an den Aufsteiger. Sie haben ein gutes Spiel gemacht und können so eine gute Rolle in der Kreisliga spielen. Wir wollen gegen Putlos nachlegen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Redouane Boumaaza (Sarau): „Es war das erwartet schwere Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Erste Halbzeit haben wir kompakt gestanden und fast nichts zugelassen. Nach dem Tor hatten wir noch weitere gute Chancen ungenutzt gelassen. Zweite Halbzeit haben wir mehr Räume zugelassen und diesen Platz hat Schönwalde gut genutzt. Da waren wir nicht griffig und aggressiv genug am Mann. Es ist schon ärgerlich und ich bin enttäuscht, dass wir mit null Punkten nach Hause fahren. Trotzdem war es gerade in der ersten Halbzeit ein klarer Schritt nach vorne.“

Niklas Heesch hält Elfmeter und leitet zweites Eutiner Tor ein

Eutin 08 II – TuS Garbek 3:0

Auch die zweite Mannschaft von Eutin 08 durfte drei Punkte bejubeln und ließ gegen den TuS Garbek nur wenig zu. Dabei dauerte es jedoch bis zur 66. Minute, bis die 08er den Garbeker Bann brechen konnten. Dann traf Michel Fritzsche zum 1:0 und kurz darauf konnte man durch Frederik Buhmann (69.) auf 2:0 stellen. Dem 2:0 war ein verschossener Garbeker Elfmeter vorausgegangen, den Niklas Heesch abwehren konnte. Direkt danach machte er mit seinem Abschlag das Spiel schnell und hatte maßgeblichen Anteil am Konter zum zweiten Eutiner Tor. Schon vor dem 3:o von Jarred Bünning in der Schlussphasse (90.) war die Messe am Steinredder dann gelesen.

„Eigentlich war es ein Unentschiedenspiel, das wäre gerecht gewesen“

Werner Steinfadt (Eutin): „Wir wollten unbedingt mit drei Punkten in die Saison starten, dies ist uns erfreulicherweise gegen den TuS Garbek gelungen. In der ersten Halbzeit gab es ein Spiel ohne die ganz großen Torchancen zu sehen, in der Garbek und auch wir jeweils zehn gute Minuten hatten. Man hat uns angemerkt, dass wir Fehler minimieren wollten und auf gar keinen Fall in Rückstand geraten wollten. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel mehr bestimmt und sind mutiger geworden. Dieser Mut wurde mit dem 1:0 durch Michel belohnt. Anschließend gab es den absoluten Knackpunkt im Spiel: Garbek scheitert per Elfmeter an Niklas Heesch, der sofort den Gegenangriff einleitet. Über Fabio Graville und Freddy Buhmann erzielen wir so das 2:0. Im Anschluss macht Garbek auf und wir kontern uns durch Jarred zum 3:0.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sebastian Haack (Garbek): „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wieder. Eigentlich war es ein Unentschiedenspiel, das wäre gerecht gewesen. Wir sind auf dem Kunstrasen gut zurechtgekommen. Ein Tor wurde uns leider wegen Stürmerfoul aberkannt. Es plätscherte so vor sich hin und vor dem 1:0 konnten wir den Angriff nicht verhindern. Wir haben trotzdem mutig nach vorne gespielt und alles nach vorne geworfen. Den Elfer hat der Keeper echt gut gehalten, dann pennen wir leider in der Rückwärtsbewegung völlig. Das haben wir da einfach dumm verteidigt. Dann haben wir aufgemacht und es verwundert nicht, dass noch das 3:0 fällt.“

Julian Puls wird zum Siegtorschützen des TSV Malente

TSV Malente – SG Insel Fehmarn 1:0

Ein erfolgreicher Kreisliga-Auftakt ist auch dem TSV Malente geglückt, der seine Heimpartie gegen die SG Insel Fehmarn knapp mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Trainer Stefan Schümann konnte dabei auf deutlich mehr Spieler zurückgreifen, als es zuletzt der Fall war. Stürmer Julian Puls, der im Offensivzentrum neben dem erfahrenen Neuzugang „Reza“ Jalali agierte, netzte schon nach 14 Minuten zur TSV-Führung. Dieser Treffer sollte der einzige im weiteren Geschehen bleiben und wurde somit spielentscheidend. Patrick Widau vom TSV Malente musste nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung (82.) mit glatt rot runter. Schiri Achim Brückel wertete sein Einsteigen als grobes Foulspiel mit offener Sohle.

Geglückter Einstand für den TSV Malente gegen die SG Insel Fehmarn: Julian Puls sorgte schon in der Anfangsphase für das Siegtor.

Geglückter Einstand für den TSV Malente gegen die SG Insel Fehmarn: Julian Puls sorgte schon in der Anfangsphase für das Siegtor.

„Wir hätten wohl noch drei Stunden weiterspielen können“

Stefan Schümann (Malente): „Ich denke, es ist ein nicht ganz unverdienter Sieg in einem umkämpften und etwas hektischem Spiel. Viele Zweikämpfe und Emotionen, das gehört aber dazu und ist auch wichtig. Wir haben es auch in Unterzahl sauber verteidigt und einen guten Start hingelegt. Die Aktion, die zum Platzveweis führte, habe ich nicht genau gesehen. Ich kann aber sagen, dass Paddy eine dicke Prellung auf dem Spann hat.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fabian Plöger (Fehmarn): „Wir verlieren richtig bitter in Malente. Sie hatten im ganzen Spiel ein bis zwei Torchancen. Wir spielen es bis zum Tor gut, wollten es aber mit zu viel Gewalt erzwingen und schießen meist weit rüber. Jonas Jaudzim hatte kurz vor dem Ende freistehend die Riesenchance. Wir hätten wohl noch drei Stunden weiterspielen können. Im Großen und Ganzen trotzdem eine geschlossene Mannschaftsleistung. Kämpferisch hat alles gepasst, nur der Abschluss stimmte nicht. Gegen den OSV II wollen wir am Samstag unsere ersten drei Punkte einfahren.“

SC Cismar mit verdientem Heimsieg über Fortuna Bösdorf

SC Cismar – SV Fortuna Bösdorf 3:0

Der SC Cismar um Neu-Coach André Hack feierte einen Auftakt, genau so, wie man es sich an der Grömitzer Gildestraße vorher gewünscht hatte. Nach torloser erster Halbzeit war es Maksim Walter (52.), dem der SCC-Führungstreffer gelang. Die Rückennummer 22 knipste in der 78. erneut und sorgte mit diesem Abschluss für eine Vorentscheidung. Mit dem 3:0 des eingewechselten Lennard Siebrecht (85.) wurde den Bösdorfern dann endgültig der Zahn gezogen. Florian Nothnagel musste in der 81. Minute mit gelb-rot vom Platz.

Andre Hack (Cismar): „Über 90 Minuten gesehen sind wir der verdiente Sieger. Die erste Halbzeit war sehr zweikampfintensiv und ausgeglichen. Erst haben wir das Spiel bestimmt, dann Bösdorf. Wir haben es richtig gut gemacht und es war ein positiver Auftakt für uns.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bis zur 83. Minute noch 0:0

Oldenburger SV II – SpVgg Putlos 1:1

Die einzige Punkteteilung an diesem ersten Kreisliga-Spieltag bekamen die Zuschauer am Schauenburger Platz zu sehen, wo sich der OSV II und Aufsteiger SpVgg Putlos vor rund 200 Zuschauern 1:1 trennten. Auf dem Kunstrasenplatz sah es am Freitagabend lange nach einem torlosen Unentschieden aus, denn bis Minute 83 stand es noch 0:0. Hannes Görtz gelang das Oldenburger Tor, auf das die Putloser aber dank Benjamin Berger (bisher Hillers, Anm. d. Red.) per Heber (86.) antworten konnten. Gästekapitän Eric Krogoll, der bereits verwarnt war, wurde in Minute 84 nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen.

Die Spielvereinigung Putlos - gerade aus der A-Klasse aufgestiegen - konnte einen Punkt vom Oldenburger SV II entführen.

Die Spielvereinigung Putlos - gerade aus der A-Klasse aufgestiegen - konnte einen Punkt vom Oldenburger SV II entführen.

„Ein Derby mit viel Kampf und wenig Torraumszenen“

Pascal Diouri (Oldenburg): „Es war jetzt kein schön anzuschauendes Fußballspiel mit vielen langen Bällen in der ersten Halbzeit. Putlos hat es gut verteidigt und teilweise mit Manndeckung gespielt. Wir hatten eine gute Kopfballchance durch Alae Naji, die hat der Keeper überragend gehalten. Zweite Halbzeit machen wir es dann besser und bei Putlos ging langsam die Luft aus. Nach dem Tor waren wir etwas unsortiert und sie machen direkt das 1:1. Am Ende wohl ein leistungsgerechtes 1:1. Sie haben noch zwei Mal die Latte getroffen. Ein Derby mit viel Kampf und wenig Torraumszenen. Wir hätten uns gerne mehr gewünscht, aber am Ende bin ich mit der kämpferischen Leistung sehr zufrieden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wolfgang Ruge (Putlos): „Mega intensives Derby. Beide Mannschaften haben sich weitgehend neutralisiert. Erst mit der Zeit schwanden die Kräfte. In der zweiten Halbzeit kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Seiten hatten die eine oder andere Gelegenheit, wobei wir mit zwei Pfosten- bzw. Lattenschüssen mehr Pech hatten. In der 83. Minute dann aus dem Gewühl das Tor für OSV durch Görtz. In der 86. Minute dann der Gegenschlag nach feinem Pass von Kruse auf Berger, der souverän lupfte. Am Ende wurde es aufgrund der Unterzahl noch einmal eng. Am Ende sind wir sehr zufrieden. 200 Zuschauer, davon 100 von uns.“

TSV Lütjenburg besser, aber am Ende der Verlierer

TSV Lütjenburg – ASV Dersau 0:1

Der Saisonstart des TSV Lütjenburg mit dem neuen Vater-Sohn-Gespann Christof und Sebastian Witt an der Seitenlinie und Eutin-Neuzugang Kevin Hübner im Sturm ist missglückt. Der Ex-Oberliga-Spieler traf zwei Mal nur Aluminium und überhaupt war es das Heimteam, dass das Geschehen dominierte. Man of the Match war aber ASV-Spieler Faustino Blanco Fernandez (41.), dem der einzige Treffer in dieser Begegnung gelang. Eine erste Saisonniederlage für den favorisierten TSV, die in die Kategorie vermeidbar fällt.

„Dersau stand eigentlich nur hinten drin“

Sebastian Witt (Lütjenburg): „Leider haben wir gar nicht richtig ins Spiel gefunden. Dersau stand eigentlich nur hinten drin und wollte mit langen Bällen hinter unsere Kette kommen. Wir waren dann ein Mal unachtsam und haben sie gewähren lassen. So ein Tor mit der Hacke sieht man nicht so häufig. Zahlreiche Standards von uns flogen in den Dersauer Strafraum, aber immer war ein Bein dazwischen oder der Keeper hat gut gehalten. Letztlich waren wir aber auch nicht zwingend genug. Unglücklich und unverdient, aber wir haben jetzt einen Spieltag Pause, bis es gegen Gremersdorf weitergeht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 2. Spieltag der Kreisliga Ost:

Samstag, 13. August:

SV Fortuna Bösdorf – TSV Gremersdorf (14.00 Uhr)

SG Insel Fehmarn – Oldenburger SV II (16.00 Uhr)

SpVgg Putlos – TSV Schönwalde (18.00 Uhr)

Sonntag, 14. August:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

ASV Dersau – TSV Malente (15.00 Uhr)

SG Sarau/Bosau II – Eutin 08 II (15.00 Uhr)

Donnerstag, 18. August:

TuS Garbek – SC Cismar (19.15 Uhr)

Von Hendrik König

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken