Fußball: Kreispokal

Kreispokal-Halbfinale: SC Rönnau möchte den SV Henstedt-Ulzburg ärgern

Sören Warnick freut sich auf das Pokalspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg und hofft auf eine Überraschung.

Sören Warnick freut sich auf das Pokalspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg und hofft auf eine Überraschung.

Klein Rönnau. Am Mittwochabend steigt das erste Halbfinale im Segeberger Kreispokal. Am Ton Hus empfängt Verbandsligist SC Rönnau 74 den eine Liga höher spielenden SV Henstedt-Ulzburg. Das erste Zwischenfazit zur Saison fällt auf Seiten der Gastgeber eher ernüchternd aus. In der Verbandsliga Süd-West, in der es extrem eng zugeht, belegt man mit elf Zählern Platz Neun, ist aber auch nur drei Punkte von dem ersten Abstiegsplatz entfernt. Am Samstag unterlag man Spitzenreiter SSC Phoenix Kisdorf durch zwei Kopfballtore von Sebastian Böttcher noch mit 1:2, obwohl man bis Minute 86 führte. Im Kreispokal-Viertelfinale behielt man im Derby gegen den Leezener SC klar die Oberhand und setzte sich ungefährdet mit 6:1 durch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Halbfinaleinzug für Sören Warnick ein Erfolg

Trainer Sören Warnick zum Spiel: „Wir stehen im Halbfinale und das ist schon eine tolle Leistung. Am Mittwoch begrüßen wir den SV Henstedt-Ulzburg in Rönnau. Die Mannschaft von HU ist aufgrund der Spielklasse mit Sicherheit der Favorit. Sie sind sehr robust und zweikampfstark. Wir haben uns ordentlich vorbereitet. Im Pokal ist alles möglich und unsere Mannschaft hat die Qualität, um in das Finale zu kommen.“

Nach schwierigem Saisonstart: SV Henstedt-Ulzburg hat sich gefangen

Deutlich mehr Mühe hatten die Henstedter in der letzten Pokalrunde. Gegen Fetihspor Kaltenkirchen konnte man erst durch ein Last-Minute-Tor von Celvin Fydrich in der 120. Minute das sich anbahnende Elfmeterschießen abwenden. Nach einem starken Platz Drei in der Vorsaison läuft für HU bis dato in der Liga noch nicht alles nach Plan. Mit acht Punkten aus sechs Begegnungen belegt man lediglich Rang Sieben. Dennoch geht es in die richtige Richtung, denn nach einem klaren 4:0 gegen Schlusslicht Breitenfelder SV folgte am Sonntag ein beachtliches torloses Remis bei Spitzenreiter SV Eichede II.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Christian Pusch weiß um die Qualitäten des SC Rönnau

Christian Pusch: „Ich hatte mir das Spiel von Rönnau in Kisdorf angeschaut. Wir erwarten einen kampfstarken Gegner auf einem schwer bespielbaren Platz. Sie werden alles in die Waagschale werfen, um uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Aus meiner Sicht wird es ein offenes Spiel, auch wenn eine Liga Unterschied zwischen uns ist. Rönnau ist momentan vom Tabellenstand her unter den eigenen Möglichkeiten. Ich hätte sie auch deutlich höher erwartet. Bei uns ist ein bisschen Kontinuität eingezogen. Lars Höche wird nicht spielen können, aber wir sind breit genug aufgestellt, dass wir das kompensieren können. Wir sind gewappnet und für uns ist es auch keine Pflichtaufgabe. Wir wollen ins Endspiel und werden sie nicht unterschätzen.“

Von Hendrik König

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken