Fußball: Hallenturniere

Nach SVT-Hallenmasters: Wann setzen sich die Oldesloer Rivalen zusammen?

Der SVT Bad Oldesloe freut sich schon jetzt auf die nächste Version des Hallenmasters in 2023 und betont, dass man mit dem VfL Oldesloe gerne Gespräche führen möchte.

Der SVT Bad Oldesloe freut sich schon jetzt auf die nächste Version des Hallenmasters in 2023 und betont, dass man mit dem VfL Oldesloe gerne Gespräche führen möchte.

Bad Oldesloe. Das 1. Hallenmasters des SVT Bad Oldesloe war ein voller Erfolg. Am Sonntag, 22. Januar, trug sich GW Siebenbäumen wie berichtet dank eines 3:0-Finalerfolges gegen den SV Preußen Reinfeld als erstes Team in die Siegerliste ein. "Vielen Dank an alle Zuschauer, Helfer und natürlich an die teilnehmenden Mannschaften", sagte der Sportliche Leiter Gökhan Akdemir. Es war ein faires und spannendes Turnier, "was wir im nächsten Jahr sicherlich wiederholen werden!"

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kreispokal-Highlight gegen den SV Eichede

Direkt nach der Siegerehrung wurde ein gemeinsames Gruppenfoto mit einem Teil der insgesamt 70 freiwilligen Helfer in der Stormarnhalle gemacht. Zudem wurde der Name der internen Orga-Gruppe bei WhatsApp geändert. Denn schon am 1. Mai steht das nächste große Highlight für den SVT Bad Oldesloe an, wenn der Klub den stormarnischen Kreispokal-Endspieltag ausrichten darf. Im Endspiel der Herren trifft der gastgebende Kreisligist auf den hohen Favoriten aus der Oberliga und Titelverteidiger SV Eichede.

552 Zuschauer kamen in die Stormarnhalle

Selbst einen Tag nach dem Turnier gingen bei Mit-Organisator Kacper Kmiec (machte als Stadionsprecher eine gute Figur) und Akdemir noch einige positive Feedbacks ein. Alle Teams lobten ausdrücklich das gute Turnier. Auch die 552 zahlenden Besucher beim Hauptturnier kamen auf ihre Kosten und gingen zufrieden nach Hause. So war auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt. Es fehlte an nichts am Verkaufstresen. Somit blieb die Rivalität mit dem VfL Oldesloe das einzige völlig unnötige Ärgernis eines absolut gelungenen Wochenendes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SVT Bad Oldesloe improvisiert beim Bandenbau

Wie berichtet hatte der Stadtnachbar erst seine Zusage gegeben, dass die eigenen in der Halle gelagerten Banden hinter den Toren genutzt werden können (laut LN-Infos gegen Zahlung einer Miete von 400 Euro), um dann wenige Tage vor dem Turnier die Zusage wieder zurückzuziehen – ohne Angabe von Gründen. Eine Nachfrage der Lübecker Nachrichten beim VfL-Abteilungsleiter Alexander Stamer blieb in diesem Zusammenhang unbeantwortet. Die SVT-Verantwortlichen machten aus der Not eine Tugend und fertigten in Eigenregie eigene Holz-Banden im Wert von circa 1500 Euro anfertigen. Dabei half sogar Sponsor Michele Choma im Blaumann tatkräftig mit.

Önder Karanfil ein Befürworter der offenen Kommunikation

„Schade. Bei aller Rivalität sollte ein vernünftiges sportliches Miteinander in der Stadt zwischen beiden Fußball-Abteilungen in irgendeiner Form möglich sein“, sagte Akdemir und teilte auf Nachfrage mit, dass es vorstellbar wäre, dass sich die Vereine gegenseitig zu den Turnieren einladen. „Wir von unserer Seite sind jederzeit bereit, uns an einen Tisch zu setzen, um eventuelle Vorbehalte auszuräumen“, betonte SVT-Präsident Önder Karanfil.

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen