Fußball: Jugend-Regionalliga

Nur ein Sieg aus fünf Spielen für Nachwuchs aus Lübeck und Eichede

Trotz guter Leistung verließ die U15 des SV Eichede die Sportanlage des USC Paloma mit leeren Händen.

Trotz guter Leistung verließ die U15 des SV Eichede die Sportanlage des USC Paloma mit leeren Händen.

Eichede/Lübeck/Hamburg. U19-Regionalliga: SV Eichede – FC Eintracht Norderstedt 1:1

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Eichede mit verdientem Unentschieden gegen Eintracht Norderstedt

Die A-Jugendlichen des SV Eichede sind auch im dritten Spiel nacheinander unbesiegt geblieben. Nachdem man zuletzt den SC Vorwärts Wacker klar mit 5:0 zurück nach Hamburg schoss, gastierte am Samstag der FC Eintracht Norderstedt im beschaulichen Stormarner Dorf. Der erste Durchgang verlief ohne eine Vielzahl an Highlights. Eichedes Schlussmann Mats Lüdtke hielt einige Male stark und bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Abwehrmann Henri Benthien kratzte die Kugel in der 42. Minute gerade noch so von der Torlinie und verhinderte den Einschlag. Norderstedt konzentrierte sich überwiegend auf Konter. Etwas besser wurde das Spiel nach dem Pausengetränk, für den SV Eichede zunächst jedoch nicht. Denn nach dem Gegentor von Joseph Akugue (48.) musste man einem Rückstand hinterherlaufen. Der eingewechselte Maxim Jedich rettete dem SVE mit seinem Tor in der 80. Minute den komplett verdienten Punkt. Mit zehn Punkten steht man auf dem dritten Tabellenplatz, zwei Zähler hinter Tabellenführer Eimsbütteler TV. Samstag (14.00 Uhr) tritt man in Oldenburg beim JFV Nordwest an.

Niclas Warsteit (Eichede): „Ein völlig verdientes Unentschieden gegen einen sehr disziplinierten Gegner. Mit etwas mehr Spielglück - gerade in den ersten 15 Minuten - wären bestimmt auch drei Punkte drin gewesen. Jedoch können wir uns auch beim starken Henri Benthien in der Innenverteidigung und unserem erneut überragenden Torwart Mats Lüdtke für den Punktgewinn bedanken. Trotz allem hat die Mannschaft nach dem Rückstand eine starke Reaktion gezeigt und sich den Punkt mit einer starken kämpferischen Leistung verdient.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ephrem Giesenberg Adarkwaah mit Dreierpack

U19-Regionalliga: JFV Lübeck – FC Oberneuland 5:2

Bereits am gestrigen Sonntagabend berichteten die Lübecker Nachrichten über das sofortige Aus von Chefcoach Danny Cornelius beim JFV Lübeck. Trotzdem möchten wir euch den Spielverlauf vom Spiel der Mannschaft am Samstag trotz der Trennung natürlich nicht vorenthalten. Gegen den Drittletzten aus Oberneuland konnte man einen 5:2-Heimsieg einfahren und sich auf Rang Neun verbessern. Von dem Gegentor von Braedon Smith nach einer Viertelstunde ließ man sich nicht lumpen. Alaka-Rodrigue Wemakor (42.) konnte noch vor dem Halbzeitpfiff ausgleichen. Doch damit nicht genug: Ephrem Giesenberg Adarkwaah markierte nur zwei Minuten später das 2:1. Die Rückennummer 25 des JFV trug sich in den Minuten 63 und 73 erneut in die Torschützenliste ein. Der 2:4-Anschluss von Emre Ates (77.) kam zu spät. Pleurat Bajgora (90.+1) sorgte für den 5:2-Endstand. Samstag (15.00 Uhr) duelliert man sich im niedersächsischen Ahlerstedt beim JFV Heeslingen.

Danny Cornelius (Lübeck): „Nach einem Mal wieder frühen Rückstand hat die Mannschaft genau das richtige Gesicht gezeigt. Einer hat für den Anderen gekämpft und wir konnte viele Aspekte aus unserer täglichen Arbeit aus dem Training abrufen. So haben wir dann auch die 2:1-Führung zur Halbzeit verdient rausgespielt. Nach der Pause haben wir dann immer mehr das Zepter übernommen verdient die Tore gemacht. Das zwischenzeitliche 2:4 war dann nach einer Standard sehr ärgerlich. Trotzdem ein großes Lob an die Mannschaft nach einer guten Leistung gegen einen sehr agilen und kampfbetonten Gegner. Zudem konnten wir auch endlich unsere Chancen nutzen.“

Rahlstedter SC zweikampfstärker: Keine Punkte für den JFV Lübeck in Hamburg

U17-Regionalliga: Rahlstedter SC – JFV Lübeck 2:0

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach zuletzt zwei Siegen musste die B-Jugend des JFV Lübeck am Samstag eine Niederlage gegen den Rahlstedter SC hinnehmen. Die Hamburger waren bis dato noch punktlos und hatten vor dem Spiel lediglich einen Treffer auf dem Konto. Die Gäste nutzten zwei glasklare Möglichkeiten in der Anfangsphase nicht, dies sollte sich dann kurz nach dem Seitenwechsel rächen, als Jordi Bremer (48.) zur RSC-Führung traf. In Minute 65 unterlief JFV-Keeper Artur Drobot ein leichtsinniger Fehler, aus dem der Endstand resultierte. Insgesamt zeigte sich Rahlstedt in den direkten Duellen Mann gegen Mann energischer und bissiger. Lübeck steht mit sechs Punkten auf dem ersten von vier Abstiegsrängen, hat die Plätze über dem Keller in einer bisher extrem ausgeglichene Liga aber weiterhin fest im Visier. Die nächste Möglichkeit, es besser zu machen, bietet sich am Sonntag (14.00 Uhr) im Heimspiel gegen den JFV Nordwest.

Oliver Zapel (Lübeck): „Nach gutem Beginn und zwei Großchancen zur Führung kippte das Spiel zum Ende der ersten Halbzeit leider in Richtung der Rahlstedter. Im Zweikampfverhalten haben sie uns den Schneid abgekauft. Nach dem 0:1-Rückstand per Standard hätten wir durch eine Großchance den Ausgleich erzielen müssen. Am Ende führte eine Leichtsinnigkeit des Torwarts leider zum 0:2. So mussten wir die Heimreise leider ohne Punkte im Gepäck antreten.“

Trotz 0:2 gegen USC Paloma: Martin Steinbek zufrieden

U15-Regionalliga: USC Paloma – SV Eichede 2:0

Zwar wartet der SV Eichede in der Regionalliga Nord nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg, jedoch muss man auch anmerken, dass man mit dem USC Paloma einen starken Gegner hatte. Etwas Pech hatte man, dass zwei gute Fernschüsse in den ersten Minuten nur hauchdünn am Kasten vorbeistreiften. Obwohl man defensiv nur wenig zuließ, zappelte die Kugel nach einem Ballverlust im Aufbauspiel in der 46. Minute im Tor von Keeper Lennart Goldenbow. Der Schlussmann musste nur zwei Minuten erneut hinter sich greifen und bei dem 2:0 für Paloma blieb es dann am Ende auch. Eichede ist mit vier Zählern weiterhin Vorletzter und sollte in den kommenden Partien punkten. Die nächste Aufgabe – am Samstag (14.00 Uhr) gegen den Hamburger SV – wird jedoch keine leichtere als an diesem Spieltag.

Martin Steinbek (Eichede): „Ich kann meiner Mannschaft ein gutes Zeugnis ausstellen. Das war bisher die beste Saisonleistung. Und das bei einem Top-Team wie USC Paloma. In den ersten fünf Minuten hatten wir zwei hochkarätige Torchancen durch Distanzschüsse, die nur knapp am linken Pfosten vorbeigingen. Wenn wir hier gleich in Führung gehen, dann wird es ein ganz anderes Spiel. Meine Mannschaft war heute sehr mutig im Spiel nach vorne. Wir haben immer wieder versucht, schnell ins Umschaltspiel zu gelangen. In der Defensive haben wir so gut wie nichts zugelassen. Allerdings sind die beiden Tore gefallen, nachdem wir in der Vorwärtsbewegung einen Ballverlust hatten und dadurch die Ordnung in der Defensive verloren. Solche Situationen führen in der Regio dann auch zu Gegentoren. Wir werden uns durch die Niederlage nicht aus der Ruhe bringen lassen und unseren Weg weitergehen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dominik Toschka: „Heute war mehr möglich“

U15-Regionalliga: VfB Lübeck – FC St. Pauli 1:1

Ein Unentschieden zuhause gegen den Zweitplatzierten FC St. Pauli klingt auf den ersten Blick nach einem Erfolg für den VfB Lübeck. Betrachtet man jedoch den Spielverlauf an der Lohmühle, lässt sich feststellen, dass ohne Frage mehr drin gewesen wäre als das Remis. Der VfB kam gut ins Spiel und die ersten zwei Torszenen gehörten den Grün-Weißen. Man hatte mehr Spielanteile gegen einen Gegner, der sich überwiegend aufs Kontern fokussierte. Nach exakt einer halben Stunde unterlief dem Gastgeber ein Fehler im Aufbauspiel, den die Hamburger direkt mit dem 0:1 bestraften. Dann aber die 35. Minute, die den Ausgleich mit sich brachte: Nach einem guten Ball in die Schnittstelle behielt Mehmet Yildirim im direkten Duell mit Paulis Torhüter die Nerven und schob überlegt zum 1:1 ein. Ein ähnliches Bild bot sich den 100 Zuschauern in Halbzeit Zwei. Zwar hatte man erneut mehr vom Spiel, konnte sich aber nicht mehr so viele Abschlüsse erarbeiten. Nach einem Freistoß schien der Ball zwar über der Linie gewesen zu sein, doch Schiri Justin Michaelsen entschied auf kein Tor. In der Tabelle bleibt der VfB Fünfter und spielt am Sonntag (14.00 Uhr) bei Schlusslicht SC Vorwärts Wacker Billstedt.

Die U15 des VfB Lübeck bot dem FC St. Pauli beim 1:1 ordentlich Paroli und hatte den Sieg auf dem Fuß.

Die U15 des VfB Lübeck bot dem FC St. Pauli beim 1:1 ordentlich Paroli und hatte den Sieg auf dem Fuß.

Dominik Toschka (Lübeck): „Das 0:1 ist sehr ärgerlich, weil wir uns den Ball selber ins Tor legen. Wir spielen sehr mutigen Fußball von hinten heraus, diese Fehler passieren. Wir wissen, wie viel Risiko dabei ist, das ist unsere Idee von Fußball. 50 weitere Male befreien wir uns aus dem Pressing und können das Spiel kontrolliert aufbauen, ein Mal klappt etwas nicht und das wurde dann eiskalt bestraft. Das 1:1 zur Halbzeit ist vollkommen verdient. Die Jungs waren in allen Bereichen top. Als wir in die Halbzeit gegangen sind, haben wir den Jungs nur gesagt, sie sollen genau so weitermachen und an sich glauben. In der zweiten Halbzeit hatten wir keine hohe Anzahl an Tormöglichkeiten, aber es haben nur Kleinigkeiten gefehlt. Wir haben über 70 Minuten unser Spiel durchgezogen, wir waren aggressiv und bissig und gleichzeitig sind wir am Ball cool geblieben und haben mutige Entscheidungen getroffen. Am Ende haben wir zwei Gedanken zum Spiel. Einerseits sind wir komplett einverstanden mit der Leistung und stolz auf unsere Jungs. Andererseits war heute mehr möglich und wir ärgern uns über das Unentschieden.“

Von Hendrik König

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken