Fußball

Phönix Lübeck hakt Testspielpleite ab und blickt voraus

Der Phönixer Sebastian Pingel (l.) gegen Oldenburgs Julian Brauer bei der 4:5-Niederlage des Regional- beim Oberligisten.

Der Phönixer Sebastian Pingel (l.) gegen Oldenburgs Julian Brauer bei der 4:5-Niederlage des Regional- beim Oberligisten.

Malente. Die dunklen Wolken beim 1. FC Phönix Lübeck sind verzogen: „Wir genießen das Wetter und können bei besten Bedingungen trainieren“, sagte Sportdirektor Frank Salomon am Montag beim Auftakt des dreitägigen Trainingslagers im Uwe Seeler Fußball Park in Malente.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das 4:5 im Test bei Oberligist Oldenburger SV ist analysiert und aufgearbeitet worden: "Natürlich hat man als Regionalligist andere Ansprüche, aber das Ergebnis ist sicher auch der intensiven Belastung der ersten Trainingswoche geschuldet. Die Stimmung war bei allen Beteiligten nach dem Abpfiff natürlich nicht die allerbeste", meinte Salomon.

Phönix Lübeck: Keine Schnellschüsse

Chefcoach Oliver Zapel hatte nach dem Auftritt in Oldenburg und den fünf Gegentreffern ("Das ist fast schon ein Skandal") Konsequenzen angekündigt – so wurden drei Probespieler nicht wieder eingeladen. "Es ist normal, dass man in der Vorbereitung noch viele Gespräche mit Spielern führt und sie auch noch einmal persönlich unter die Lupe nehmen möchte", erläutert Salomon, der sich heute mit einem Torwarttrainer treffen will und auch in Gesprächen mit einem Co- und einem Athletiktrainer ist: "Es wird aber keine Schnellschüsse geben. Weder bei den Spielern noch im Funktionsteam. Das muss alles passen."

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.