Fußball-Regionalliga

Phönix Lübeck: Haris Hyseni fällt gegen Rehden aus!

Haris Hyseni (r.) gegen Marcus Coffie: Kann der Phönix-Angreifer seine Verletzung schnell überwinden?

Haris Hyseni (r.) gegen Marcus Coffie: Kann der Phönix-Angreifer seine Verletzung schnell überwinden?

Lübeck. Für Haris Hyseni ging es am Donnerstagmorgen als erstes in die Ostsee-Sportklinik in Bad Schwartau. Der Kapitän und Torjäger von Regionalligist Phönix Lübeck ließ sich von Mannschaftsarzt Dr. Jan Eßer durchchecken. Aufgrund einer Adduktorenzerrung musste er im Heimspiel gegen den FC Teutonia 05 (0:1) schon zur Halbzeitpause passen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ohne Hyseni gegen Rehden

„Ich habe einen langen Schritt gemacht und dann hat es an der Leiste gezogen“, erzählte Hyseni, der weiterspielen wollte, aber von seinem Trainer Oliver Zapel vorsorglich ausgewechselt wurde. „Haris ist unser Schlüsselspieler“, sagte der 54-Jährige. Wie abhängig die Adler vom 29-jährigen Publikumsliebling sind, zeigte die zweite Halbzeit. Ohne Hyseni lief in der Offensive kaum etwas zusammen. Zapel hoffte, dass sein Goalgetter rechtzeitig zum nächsten wichtigen Heimspiel gegen den BSV Rehden (Sonntag, 14 Uhr) wieder fit wird – doch daraus wird nun nichts.

Nach LN-Informationen ergab die Untersuchung am Donnerstag: Verdacht auf Muskelfaserriss. Erst am Montag nach einer MRT-Untersuchung soll Klarheit herrschen. Ein Einsatz am Sonntag schließt sich damit aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie reagiert Phönix?

Eine Alternative könnte sein, dass Sebastian Pingel oder Michael Kobert ins Sturmzentrum gehen und gleichzeitig Julian Ulbricht und Sam-Calvin Kisekka eine Chance von Beginn auf den Flügeln bekommen. Auffällig: Gegen die Hamburger wurde erneut viel mit langen Bällen auf Hyseni agiert, eine Spielkultur fehlt.

Die Fans fragen sich, wo sind der Powerfußball und das hohe Pressing aus der vergangenen Saison geblieben? Die Räder inklusive der Defensive greifen in der neuen Saison noch nicht richtig ineinander. Nach dem Weggang von Fabian Graudenz zu den „Teutonen“ („Für uns war der Sieg nach dem schlechten Saisonstart sehr wichtig“) soll zukünftig Mateusz Ciapa für die erforderliche Spielkultur sorgen. Der Top-Transfer ist laut Zapel erst bei „70 Prozent seines Leistungsvermögens, wobei diese für uns schon relativ viel wert sind.“ Der Ex-VfBer war froh über sein kurzes Debüt im Phönix-Dress. „Ein super Gefühl, wieder auf dem Platz zu stehen. Wir erarbeiten uns Torchancen, leider hat wieder das Tor gefehlt“, sagte Ciapa anschließend.

Lesen Sie auch

Genau hier liegt das Problem: Die Kugel will einfach nicht ins Tor. „Die Niederlage ist bitter und brutal. Es ist irgendwie der Wurm drin“, suchte Corvin Bock nach Erklärungen und fügte hinzu: „Klar, haben wir uns eine bessere Punkteausbeute erhofft.“ Die Lübecker stehen nach vier Spielen mit drei Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Angesichts des folgenden Programms ist ein Heimsieg gegen Rehden sehr wichtig. Denn danach geht es gegen die Titelfavoriten SC Weiche Flensburg 08 (26. August) und VfB Lübeck (31. August). „Die Situation ist neu und ungewohnt für uns. Dieser müssen wir uns stellen“, betonte Zapel, nachdem sein Team in der Abstiegsrunde der abgelaufenen Saison ungeschlagen blieb.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fußballlehrer versucht, die Ruhe zu bewahren. „Wir bleiben bei uns und konzentrieren uns auf unsere Stärken. Es ist nur eine Frage, bis wir einen Fallrückzieher aus einem Meter über die Linie kriegen“, glaubt er. „Am Wochenende haben wir zum Glück die Chance, sehr schnell uns wieder ergebnistechnisch in die Spur zu bringen. Aber ehrlich gesagt, mache ich mir bei der Leistung und der Bereitschaft, die wir gezeigt haben, überhaupt keine Sorgen und Gedanken, dass das schon sehr bald der Fall sein wird. Wir werden das packen.“

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen