Testspiele

SC Rapid Lübeck macht’s gegen den Türkischen SV fast zweistellig

Maximilian Hamann zeigte sich gegen den Türkischen SV in bester Torlaune, traf gleich drei Mal.

Maximilian Hamann zeigte sich gegen den Türkischen SV in bester Torlaune, traf gleich drei Mal.

Lübeck. Die Spieler des SC Rapid Lübeck absolvieren in diesen Wochen ein straffes Pensum und dürften langsam aber sicher schwere Beine haben. Nach dem 2:0 gegen den SC Rönnau, dem 2:1 gegen Einheit Grevesmühlen und der 2:5-Niederlage gegen die Kaltenkirchener TS am Samstag stand am Montagabend bereits das vierte Testspiel binnen neun Tagen auf dem Zettel. Gegen Kreisliga-Vertreter Türkischer SV behielt der Verbandsligist klar die Oberhand und siegte mit 9:2.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Türkischer SV im zweiten Durchgang k.o.

Eine enge Kiste war es am Kasernenbrink jedoch gerade in der ersten Halbzeit, mit der Trainer Christian Arp nicht sonderlich einverstanden ist. Zwar gelang Maximilian Hamann ein früher Doppelpack (13./16.), doch Sergen Tarim brachte sein Team per Doppelschlag (29./40.) zurück ins Spiel. Hamann war es auch, der in Minute 45 für den 3:2-Halbzeitstand sorgte. Im zweiten Abschnitt ließen die Kräfte des klassentieferen Teams dann aber immer mehr nach und Rapid erzielte Tor um Tor. So trugen sich Ervis Cokaj (49./87.), Marc Schillmann (64.), Tobias Schöning (65.), Tino Arp (78.) und Serdar Hassan (86.) in die Torschützenliste ein. Sieben gelbe Karten, die Schiri Tobias Babel verteilte, zeugen von einer gewissen Härte in diesem Testvergleich.

„Wir wollen mehr und im Allgemeinen von der Spielweise her gieriger werden“

Christian Arp zum Spiel: „Das Ergebnis mag etwas vorgaukeln, aber zufrieden bin ich nicht. Ergebnisse in der Vorbereitung nicht überzubewerten gilt nicht nur bei Niederlagen, sondern auch bei Siegen. Es wurde nicht all zu viel von den Vorgaben umgesetzt, in der zweiten Halbzeit wurde es ansehnlicher. Jedoch auch gegen einen von der Fitness her dann schwächelnden Gegner. Für einen Trainer war es heute ein Spiel, um in manchen Bereichen seinen Finger in die Wunde zu legen. Wir wollen mehr und im Allgemeinen von der Spielweise her gieriger werden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SC Rapid Lübeck am Samstag beim TuS Hoisdorf zu Gast

Für die Blau-Gelben Rapidler geht es am Samstag mit dem nächsten Freundschaftsspiel weiter. Um 15.00 gastiert man bei TuS Hoisdorf. Der Türkische SV spielt bereits am Mittwoch (19.30) an der Guerickestraße bei der zweiten Herren des Eichholzer SV, ehe es am Sonntag (14.00 Uhr) beim Roten Stern Lübeck um den Einzug in die zweite Kreispokalrunde geht.

Von Hendrik König

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken