Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

SG Dänisch-Müssen

SG Dänisch-Müssen mit dem nächsten Coup

Keyan Lohse soll bei der SG Dänisch-Müssen eine zentrale Rolle im Spielgeschehen einnehmen.

Keyan Lohse soll bei der SG Dänisch-Müssen eine zentrale Rolle im Spielgeschehen einnehmen.

Sievershütten. Die vergangene Spielzeit schloss man mit einem Punkteschnitt von 1,86 auf Position Vier ab. Dass es aber in der kommenden Saison durchaus weiter nach oben gehen soll, zeigten zuletzt allein die externen Neuzugänge der SG Dänisch-Müssen. Der A-Klassist stellte mit Jannik Holz und Bente Bruhn ein Oberliga-Duo vom TSV Bordesholm vor und macht weiterhin mit Neuverpflichtungen von sich reden. Wie Trainer Thomas Dybowski bestätigte, wechselt auch Keyan Lohse mit sofortiger Wirkung nach Sievershütten. Lohse schnürte seine Schuhe zuletzt für den SSC Phoenix Kisdorf, kickte nach dem Rückzug der Ligamannschaft in der zweiten Herren weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keyan Lohse mittlerweile eine „kleine Führungspersönlichkeit“

Dybowski über seinen neuen 27-jährigen Schützling, der in Kisdorf entweder links oder im zentralen Mittelfeld auflief: „Keyan kenne ich aus meiner alten Kisdorfer Zeit, als er als ganz junger Bursche in die Herren hochkam. Ein überragender Fußballer, der technisch hochveranlagt ist und einen klasse Schuss hat. Zudem sind seine Standards bockstark. Inzwischen ist er auch zu einer kleinen Führungspersönlichkeit gereift. Auch er hat einfach Bock auf das Projekt und hat gemerkt, dass wir eine mega Stimmung bei uns im Team haben. Die Jungs haben Lust, etwas zu erreichen und so macht mir die Arbeit momentan sehr viel Spaß. Da wir unsere gut besuchten Heimspiele freitagabends haben, verbringen wir danach immer schöne Mannschaftsabende. Wir sind echt stolz, dass wir auch Keyan dazugewonnen haben.“ Schon zur letzten Rückrunde verstärkte sich Dänisch-Müssen höherklassig mit Malcolm Schauer, Thore Kreuzaler und Lasse Oosting (alle Phoenix Kisdorf).

René Klingbeil soll die Spieler fit machen

Doch auch im Team hinter dem Team tut sich einiges bei den Segebergern. Vor einer Woche einigte man sich mit Athletiktrainer René Klingbeil vom SV Henstedt-Ulzburg auf eine Zusammenarbeit. Martin Arnold, der zuletzt regelmäßig für die erste Herren im Kasten stand und eigentlich in der Altherren spielt, sagte für die neue Saison als Torwarttrainer zu. Auch Assistent Florian Haack sowie Physiotherapeutin Lucie Kriemann bleiben an Bord. „Wir haben jetzt ein fünfköpfiges Trainerteam zusammen. Das gibt’s in der A-Klasse so bestimmt nicht überall. Wir sind alle gespannt auf die neue Saison und fiebern dem Start schon jetzt ein bisschen entgegen“, so „Dybo“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Starke Kontrahenten beim LVM-Cup

Bevor das Auftakttraining steigt, bekommt es die SG beim LVM-Cup direkt mit drei ordentlichen Gradmessern zu tun. Am 03. Juli kommt es zum Kaltstart, wenn man sich mit Kreisliga-Aufsteiger SV Eintracht Segeberg misst, ehe man am 05. Juli gegen Gastgeber SG Oering-Seth antritt, der in die Verbandsliga nachgerückt ist (wir berichteten). Zwei Tage später folgt das letzte Gruppenspiel gegen den Leezener SC, einen weiteren Verbandsligisten. Für die SG Dänisch-Müssen wird dieses Turnier also bereits eine erste kleine sportliche Standortbestimmung.

Von Hendrik König

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.