LN-Sportlerwahl

Stimmen Sie ab: Wer sind die LN-Sportler des Jahres 2022?

Zwölf Sportlerinnen und Sportler, die 2012 für sportliche Glanzlichter sorgten: Mehrkämpferin Paula de Boer (o. v.l.), Fußballer Mirko Boland, Triathlet Jonas Weller, Handballerin Franziska Haupt, Tischtennis-Talent Mio Wagner sowie Triathlet Simon Müller (u.v.l.), Windsurferin Maria Behrens, Ruderer Max Appel, Schwimm-Talent Bálint Köszegváry, die segelnden Brüder Anton und Johann Sach sowie Springreit-Talent Mathies Rüder.

Zwölf Sportlerinnen und Sportler, die 2012 für sportliche Glanzlichter sorgten: Mehrkämpferin Paula de Boer (o. v.l.), Fußballer Mirko Boland, Triathlet Jonas Weller, Handballerin Franziska Haupt, Tischtennis-Talent Mio Wagner sowie Triathlet Simon Müller (u.v.l.), Windsurferin Maria Behrens, Ruderer Max Appel, Schwimm-Talent Bálint Köszegváry, die segelnden Brüder Anton und Johann Sach sowie Springreit-Talent Mathies Rüder.

Lübeck. Was für ein Sport-Tag. Wenige Stunden nach dem Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar werden am Sonntag (18. Dezember) die „Sportler des Jahres 2022“ geehrt. Nach zwei Jahren der Corona-Einschränkungen feiert die Familie des deutschen Sports im mondänen Kurhaus von Baden-Baden wieder im gewohnten Ambiente. Wie in jedem Jahr gehört der Sonntag vor Weihnachten auch den besten Sportlern aus dem Verbreitungsgebiet der Lübecker Nachrichten. Es ist der Startschuss zur Wahl der „LN-Sportler des Jahres“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mitmachen und gewinnen: Hier stimmen Sie online ab

Einsendeschluss: 10. Januar 2023

Die Leserinnen und Leser der Lübecker Nachrichten haben erneut die Qual der Wahl. Wer macht das Rennen? Die Erfolgreichsten? Nur: Der Blick in die Historie zeigt, dass nicht nur Tore, Zentimeter und Zehntel oder Punkte den Ausschlag geben. Gesucht wird mehr denn je das Vorbild, eine Persönlichkeit des Sports. Nicht selten reüssierten deshalb Athleten aus Randsportarten bei der Wahl oder jene, die ihre Fangemeinde am besten aktivierten. Sie, liebe Leserinnen und -Leser, entscheiden mit ihrer Stimme – bis zum 10. Januar 2023.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2022 – ein großes Sportjahr

Nach drei Jahren, in denen Corona die Athletinnen und Athleten ausgebremst hat, holten sie sich in diesem Jahr wieder ein Stück mehr Normalität zurück. Das zeigt allein schon der wieder gut gefüllte Wettkampfkalender der vergangenen zwölf Monate. 2022 war mit den Olympischen Winterspielen in Peking, der Fußball-EM der Frauen in England oder den European Championships in München ein großes Sportjahr.

Travemünder Woche, Beach-DM und Lübeck-Marathon

Ein großes Sportjahr war es auch regional. Da war der Re-Start der Travemünder Woche mit 1431 Aktiven aus 25 Nationen, 13 Titelkämpfen und mehr als einer halben Million Besucher. Da waren die 30. Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand in neuem Gewand und mehr als 10 000 Fans auf den Tribünen, die erstmals an allen Tagen Eintritt zahlen mussten. Und da war der Stadtwerke Lübeck Marathon, der im Oktober mit knapp 4000 Aktiven fast wieder Vor-Corona-Zulauf hatte und durch den neuen Streckenrekord des Ex-Lübeckers Lars Schwalm (2:18:17) ins Rampenlicht gelaufen ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mitmachen und gewinnen: Diese Preise können LN-Leser gewinnen

Ironman auf Hawaii, Skate Games in Buenos Aires

Doch nicht nur in der Heimat, auch rund um den Globus sorgten die Aktiven aus der LN-Region für sportliche Glanzlichter. Ob beim Ironman auf Hawaii, den World Skate Games in Buenos Aires oder den europäischen Para-Jugendspielen in Helsinki.

Mehr als 5000 LN-Leser stimmten 2021 ab

Gesucht werden nun die Nachfolger von Triathletin Bettina Lange, Handball-Torhüter Dennis Klockmann, Mehrkämpferin Paula de Boer und den U19-Handballern des MTV Lübeck, die sich bei der Wahl als erste Jugend-Mannschaft durchgesetzt hatten. Mehr als 5000 LN-Leser und User hatten sich an der Wahl beteiligt. Alle vier Gewinner stehen auch für das Sportjahr 2021 auf unserer Vorschlagsliste, Paula de Boer ist jetzt allerdings unter den Sportlerinnen zu finden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch:Görges, Buschschulte, Mennigen und Bärwolf – das machen die LN-Sportler des Jahres heute

Die LN-Sportler des Jahres seit 2000

2021: Sportlerin des Jahres: Bettina Lange (Triathlon), Sportler des Jahres: Dennis Klockmann (Handball), Mannschaft des Jahres: MTV Lübeck (Handball/U19m), Talent des Jahres: Paula de Boer (Leichtathletik)2019: Janina Lange (Leichtathletik), Ahmet Arslan (Fußball), VfB Lübeck (Fußball), Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau Juri Knorr (alle Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

Eigene Vorschläge sind möglich

Um Ihnen, liebe LN-Leserinnen und -Leser, einen Überblick zu verschaffen, stellen wir in den nächsten Wochen Sportler, Sportlerinnen, Talente und Mannschaften vor. Und es bleibt dabei: Steht Ihr Liebling, Ihr Top-Team nicht auf unserer Vorschlagsliste, tragen Sie ihn oder die Mannschaft einfach in die freie Zeile der jeweiligen Kategorie ein. Denn weitaus mehr Sportler hätten eine Nominierung verdient. Da sind die Talente Kirill Lammert und David Ickes. Lammert (SC Delphin) holte bei der Kurzbahn-DM im Schwimmen in der offenen Klasse (Erwachsene) Bronze. Budokan-Judoka Ickes vertrat Deutschland bei der U21-WM. Auch die U15-Jungen des TSV Schwarzenbek hätten es als Deutscher Mannschaftsmeister verdient, auf der Liste zu stehen. Ebenso die Lübecker Kickbox-Talente Emre Kiray (15) und Alara Koc (16), die bei den vom internationalen Olympischen Komitee anerkannten Jugend-Weltmeisterschaften des Weltverbandes Wako Bronze holten. Sie, liebe LN-Leser, können mit ihrem eigenen Vorschlag darüber entscheiden. Nur Ihre Stimme zählt.

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen