Fußball-Oberliga

SV Eichede feiert 75-jähriges Jubiläum mit 150 Gästen

Bernd Jorkisch (Hauptsponsor SV Todesfelde, v.l.), Heino Keiper (2. Vorsitzender), Olaf Gehrken (Vorsitzender) und SHFV-Ehrenpräsident Hans-Ludwig Meyer.

Bernd Jorkisch (Hauptsponsor SV Todesfelde, v.l.), Heino Keiper (2. Vorsitzender), Olaf Gehrken (Vorsitzender) und SHFV-Ehrenpräsident Hans-Ludwig Meyer.

Eichede. Mit einem Empfang hat der SV Eichede die Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen am Sonnabend fortgesetzt. Vorsitzender Olaf Gehrken und dessen Stellvertreter Heino Keiper freuten sich über das Kommen von rund 150 geladenen Gästen im Ernst-Wagener-Stadion. Der Eingangsbereich des Stadions (3000 Plätze) war festlich geschmückt. Stehtische waren mit roten Hussen überzogen. Eine Fotoausstellung erinnerte an frühere sportliche Ereignisse.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der SV Eichede ist ein Vorzeigeverein in Norddeutschland“

Nachdem Gehrken die Gäste via Mikrofon begrüßte, gab es Grußworte von Landrat Dr. Henning Görtz, dem stellvertretenden Bürgermeister Thomas Jendrek, Adelbert Fritz (Vorsitzender des KSV Stormarn), Carsten Bruns (Geschäftsführer der Lebenshilfe Stormarn) und Hans-Ludwig Meyer. „Vom Fußball her ist Eichede eine Hochburg in Schleswig-Holstein, ich ergänze das aus heutiger Sicht: Der SV Eichede ist ein Vorzeigeverein in Norddeutschland“, sagte der SHFV-Ehrenpräsident. Der amtierende Präsident Uwe Döring ließ sich kurzfristig aus privaten Gründen entschuldigen. „Der SV Eichede ist ein Verein, der hohen Respekt verdient. Essenziell ist für den Fußball darüber hinaus das ehrenamtliche Engagement. Diesen wird beim SV Eichede vorbildlich gelebt“, so Meyer weiter.

Erwin Lamce vertrat Marcell Jansen und Horst Hrubesch

Bernd Jorkisch überbrachte Grüße vom Ligakonkurrenten und Meister SV Todesfelde. „Geschenke gab es ja schon am vergangenen Mittwoch mit dem 0:1 im Punktspiel, eine bittere Niederlage für unsere Mannschaft“, sagte das Geburtstagskind (wurde 65 Jahre alt). Jorkisch feierte seinen Ehrentag am Nachmittag im kleineren Rahmen mit der Familie und einigen guten Freunden. Erwin Lamce (Nachwuchsscout) vertrat Kooperationspartner Hamburger SV, da die eingeladenen Marcell Jansen (Präsident) und Horst Hrubesch (Direktor Nachwuchs) zeitgleich beim Heimspiel der Rothosen gegen Heidenheim (1:0) weilten. Der frühere Trainer des VfR Neumünster überreichte ein signiertes Trikot der letztjährigen HSV-Ligamannschaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

568 Mitglieder beim SV Eichede aktiv

Unter den Gästen waren auch Dr. Michael Mond (Verbandsschiedsrichterlehrwart) und Siegfried „Siggi“ Scheler, ehemaliger Schiedsrichter-Ansetzer beim SHFV. Gehrken blickte in seiner Rede auf Höhen und Tiefen der eigenen Geschichte zurück. Der Verein aus der Gemeinde Steinburg (rund 2500 Einwohner) hat aktuell 568 Mitglieder, davon 242 Kinder und Jugendliche mit insgesamt 19 Mannschaften, darunter eine Handicap-Mannschaft, Walking Football und Kindergarten-Fußball. Gehrken führt den Verein seit 20 Jahren und erzählte, wie er seinerzeit an die Matthias-Claudius-Straße gekommen ist. „Ich war nur Fahrer für meinen Bruder. Ich war Kapitän im Jugendbereich beim TSV Lütjensee und hätte jeden für verrückt erklärt, dass ich hier landen würde. Damals haben 150 Leute das Vereinslied gesungen. Diese Gemeinschaft zeichnet den Verein immer noch aus. Wir leben von unseren vielen freiwilligen Helfern, denen mein großer Dank gilt“, sagte der 54-Jährige.

Aufstiege und DFB-Pokal als Highlights

Zu den größten sportlichen Erfolgen im Herrenbereich gehören die Landesmeisterschaft 2014 und 2016 und der Aufstieg in die Regionalliga Nord. „Aber auch das Erreichen der ersten Runde im DFB-Pokal 2017 gegen Kaiserslautern war ein Highlight und Bestätigung unserer Arbeit“, betonte Gehrken und wagte einen Blick in die Zukunft: „Die Zeiten verändern sich. Vor uns liegen steigende Anforderungen durch Corona und die Ukraine. Auch wir müssen uns bei Sponsoren deutlich breiter aufstellen und kommen wohl nicht um hauptamtliche Personen herum.“ Danach ging es zum gemütlichen Teil über.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken