Fußball: Jugend-Regionalliga

SV Eichede nach 5:0-Kantersieg Spitzenreiter der Regionalliga Nord

Der SV Eichede ist nach einem starken 5:0 gegen den SC Vorwärts Wacker zumindest in dieser Woche Tabellenführer.

Der SV Eichede ist nach einem starken 5:0 gegen den SC Vorwärts Wacker zumindest in dieser Woche Tabellenführer.

Eichede/Lübeck. U19-Regionalliga: SV Eichede – SC Vorwärts Wacker 5:0

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Saisonstart der U19 des SV Eichede hätte besser kaum laufen können. Drei der bisherigen vier Spiele in der Regionalliga Nord konnte das Team von Thomas Runge und Niclas Warsteit für sich entscheiden. Nach dem glasklaren 5:0 zuhause gegen Vorwärts Wacker Billstedt konnten die Stormarner sogar die Tabellenspitze erklimmen. Vor 107 Zuschauern gelang Ruben Stamer schon nach zwölf Minuten das erste SVE-Tor. Es zeichnete sich erst zu einem späteren Zeitpunkt ab, dass es so eine klare Angelegenheit werden würde. Auf Jannik Westphals wichtiges 2:0 (58.) folgte das vorentscheidende 3:0 von Leif Thomsen (70.). In der Schlussphase, in der die Gäste noch vier gelbe Karten sammelten, erhöhten Justin Krüger (83.) sowie erneut Ruben Stamer (89.). Am kommenden Samstag (14.00 Uhr) kommt es zum nächsten Heimspiel im Ernst-Wagener-Stadion, dann gastiert der Tabellensiebte, der FC Eintracht Norderstedt, in Eichede.

Niclas Warsteit (Eichede): „Die Mannschaft hat heute von der ersten Minute an eine extrem hohe Leidenschaft an den Tag gebracht. Jeder Spieler ist für seinen Nebenmann in die Bresche gesprungen. Wir freuen uns sehr über den Sieg und die kurzfristige Tabellenführung, müssen nun aber im Training noch einmal deutlich eine Schippe raufpacken, um diesen Erfolg zu bestätigen. Wir sind gemeinsam als Mannschaft jedoch auf einem guten Weg.“

1:3 ein Wirkungstreffer – dritte Niederlage für JFV Lübeck

U19-Regionalliga: JFV Lübeck – JFV Nordwest 2:3

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Während es für den SV Eichede nach Plan läuft, steckt Aufsteiger JFV Lübeck nach drei Niederlagen aus den ersten vier Partien als Drittletzter derzeit auf dem ersten Abstiegsrang. Bitter ist die 2:3-Pleite gegen den JFV Nordwest, da die Auswahl aus Oldenburg bis dato mit einem Punkt Vorletzter war. Über die Außenbahn brach der Gegner in der 17. Minute durch und Keanu Rogmann vollstreckte zur Gästeführung. Beim 0:2 von Marian Eilers (38.) verteidigte das Defensivkollektiv insgesamt zu unaufmerksam und ließ die Gegenspieler laufen. Nachdem Ephrem Giesenberg Adarkwaah (45.) direkt vor der Halbzeit für den 1:2-Anschluss sorgte, schöpfte man neue Hoffnung und kam besser aus der Kabine. Ausgerechnet in einer Drangphase lief man aber in einen Konter, den Ivan Strelnyk in Minute 55 zum 1:3 nutzte. Der Elfmetertreffer von Ramiz Demir (85.) kam letztlich zu spät, als dass er noch entscheidenden Einfluss auf den Endstand hatte. Gegen den FC Oberneuland, gegen den man am Samstag (15.00 Uhr) an der Travemünder Allee antritt, möchte man es besser machen.

Danny Cornelius (Lübeck): „Erste Halbzeit steht es nach zwei individuellen Fehlern 2:0. Beim 1:0 ist unser Stellungsspiel auf den Außen schlecht Stellungsspielund und beim 2:0 schalten wir bei einem Standard komplett ab. Kurz vor der Pause haben wir noch das 2:1 gemacht, kommen mit viel Elan aus der Pause, bekommen dort aber das 3:1 nach einem Konter. Durch den Elfmeter konnten wir noch verkürzen aber das war es dann auch. Nächste Woche haben wir Samstag die Möglichkeit, gegen Oberneuland wieder zu punkten.“

Von Hendrik König

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen