Fußball: Verbandsliga Süd-Ost

SVG Pönitz holt Landesliga-Abwehrmann

Tim Iden hat sich für eine fußballerische Zukunft bei der SVG Pönitz entschieden.

Tim Iden hat sich für eine fußballerische Zukunft bei der SVG Pönitz entschieden.

Pönitz. Aus der Landesliga geht es eine Etage weiter runter in die Verbandsliga Süd-Ost: Abwehrspieler Tim Iden hat sich für einen Wechsel vom Sereetzer SV zur SVG Pönitz entschieden und hat das Trikot mit der Nummer 29 bekommen. Bereits im Heimspiel gegen den TSV Trittau (2:0) wurde der Innenverteidiger eingewechselt und feierte sein halbstündiges Debüt im schwarz-weißen Dress.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Drei Jahre für den Sereetzer SV am Ball gewesen

In der vergangenen Saison stand der 23-Jährige acht Mal für den SSV in der Landesliga auf dem Feld. Der neue Mann im Sportpark genoss eine gute fußballerische Ausbildung, war unter anderem als Sprössling beim HSV und lief in der Jugend unter anderem auch für den VfB Lübeck, SV Preußen Reinfeld und Eintracht Groß Grönau auf. Nach einer für ihn enttäuschenden ersten Herrenstation bei GW Siebenbäumen 2017 legte der 1,88 m lange Defensivmann eine einjährige Fußballpause ein, ehe er sich im Sommer 2019 Sereetz anschloss.

Beste Freunde spielen bei der SVG Pönitz II

Der Wechsel nach Pönitz hat für Tim auch persönliche Gründe, denn seine besten Freunde spielen in der zweiten Herren der Pönitzer. Auch aus der ersten Mannschaft kennt er einige alte Weggefährten, wie zum Beispiel Justin Toth, mit dem er gemeinsam an der Lohmühle die Schuhe schnürte. Hinzu kamen die positiven Gespräche mit seinem neuen Trainer Christian Born. Iden verlässt den Sereetzer SV im Guten und hegt dem Verein gegenüber keinen Groll. Born betont die unkomplizierte Abwicklung des Wechsels und den positiven Austausch mit Sebastian Wenchel, dem neuen Sportlichen Leiter des SSV. Schon vor einigen Wochen hatte es erste lose Gespräche zwischen Iden und der SVG Pönitz gegeben. Als dessen konkrete Wechselabsicht Ende Juli aber noch deutlicher wurde, fand man schnell zueinander. Pönitz ist am Samstag auswärts beim VfL Vorwerk geforder. Anpfiff am Tremser Teich ist um 16.30 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Hendrik König

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen