Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball Oberliga

Trainer Nils Kjär geht vom TSV Travemünde zum VfB Lübeck II

Nils Kjär (r. mit Ex-Sportvorstand Michael Hopp) ist seit 2008 beim VfB Lübweck, war bis Juni 2020 spielender Co-Trainer, ehe er zum FC Schönberg wechselte. Zum 1. Januar 2022 trat „Nille“ das Amt des Cheftrainers beim TSV Travemünde an und beendete seine Karriere als Spieler.

Nils Kjär (r. mit Ex-Sportvorstand Michael Hopp) ist seit 2008 beim VfB Lübweck, war bis Juni 2020 spielender Co-Trainer, ehe er zum FC Schönberg wechselte. Zum 1. Januar 2022 trat „Nille“ das Amt des Cheftrainers beim TSV Travemünde an und beendete seine Karriere als Spieler.

Lübeck. Fußball-Landesligist TSV Travemünde steht vor einem großen personellen Umbruch. Das Gesicht der Mannschaft wird sich drastisch verändern. Gleich elf Abgänge vermeldet der Verein. Am Dienstagabend hat nun auch Trainer Nils Kjär seinen Abschied nach nur einem halben Jahr angekündigt. Der 35-jährige B-Lizenz-Inhaber kehrt zum VfB Lübeck zurück und übernimmt dort als Chefcoach das U23-Team, das aktuell in der Oberliga spielt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nils Kjär zu seinem Abgang: „Es blutet mir das Herz!“

„Nille“ Kjär hat in den letzten Wochen viele Gespräche mit potentiellen Neuzugängen geführt, musste jedoch feststellen, dass sich die Akquise mehr als schwierig darstellt. Problem ist, dass der Verein keine Fahrkosten oder Aufwandsentschädigungen zahlt und der Sportplatz am Rugwisch nicht unbedingt zentral liegt. „Als ich hier anfing war eigentlich der Plan, perspektivisch etwas mit jungen Leuten aufzubauen. Leider musste ich feststellen, dass sich das in der Breite nicht realisieren lässt. Es muss schon Sinn machen, um für die Landesliga zu melden“, sagte Kjär. „Es tut mir leid für viele Spieler, da wir hier ein richtig gutes Team mit einem tollen Teamgedanken haben. Es blutet mir das Herz.“ In den vergangenen Jahren wurde ein Team bestehend aus vielen Kumpels zusammengestellt, die nun langsam, aber sicher aus Altersgründen oder anderen Gründen wegbrechen.

„Mir sagt der Stil an der Lohmühle zu“

Der Kontakt zum VfB Lübeck ist nie abgebrochen. Vor zwei Jahren verließ Klär die VfB-U23 als Spieler-Co-Trainer, um seine aktive Laufbahn beim FC Schönberg 95 (bis Januar) fortzusetzen. Aus Verletzungsgründen musste er diese allerdings frühzeitig beenden. Bei den Grün-Weißen löst er den aktuellen Coach Nicklas Loose (27) ab. „Mir sagt der Stil an der Lohmühle zu, auf junge Spieler mit Elan und eine Spielweise auf Balleroberung zu setzen. Dass ist das, was ich möchte“, erklärte er dem LN-Sportbuzzer. „Ich hoffe, dass das was Gutes wird. Als ich vor zwei Jahren gegangen bin, wurde die zweite Mannschaft eher stiefmütterlich behandelt. Das haben wir erörtert.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spielgemeinschaft des TSV Travemünde mit dem TSV Kücknitz steht im Raum

Die Zukunft beim TSV Travemünde ist offen. Der Verein steht vor einer Mammutaufgabe. So macht das Gerücht einer Spielgemeinschaft mit dem benachbarten TSV Kücknitz die Runde. Problem ist, dass die Kücknitzer mit nur drei Punkten abgeschlagener Tabellenletzter in der Kreisliga sind und es folglich an der nötigen sportliche Qualität fehlt. Selbst ein Rückzug aus der Landesliga scheint nicht ausgeschlossen zu sein. Beim VfB Lübeck freut man sich auf die Rückkehr einer Legende. Einen Namen hat sich der gebürtige Rostocker als langjähriger Mentalitätsspieler (2007 bis 2020, insgesamt 263 Spiele für die erste und zweite Mannschaft gemacht. Seit 2016 übernahm er gemeinsam mit Serkan Rinal als spielender Co-Trainer die U23-Elf.

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.